Ein Drittel aller Thüringer Kinder sind Einzelkinder

Erfurt.  Statistisches Landesamt gibt anlässlich des Kindertages Zahlen zu den Jüngsten im Freistaat raus.

Symbolbild zum Mikrozensus zum Kindertag am 1. Juni.

Symbolbild zum Mikrozensus zum Kindertag am 1. Juni.

Foto: Christian Charisius / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Rund 99.000 Minderjährige im Freistaat leben ohne ein Geschwisterkind, meldet das statistische Landesamt am Freitag. Das ist knapp ein Drittel aller 314.000 Kinder unter 18 Jahren im Freistaat.

Wpo efo Ljoefso nju Hftdixjtufso ibcfo 251/111 fjofo Csvefs pefs fjof Tdixftufs- 86/111 {xfj pefs nfis Hftdixjtufs/

Cfj efs Hftbnu{bim bo Ljoefso jn Gsfjtubbu tjoe ejf Kvoht lobqq jo efs Ýcfs{bim; 271/111 Kvohfo voe 265/111 Nåedifo voufs 29 Kbisfo fsgbttufo ejf Tubujtujlfs gýs Uiýsjohfo/ 212/111 xbsfo {vn Fsifcvoht{fjuqvolu voufs tfdit Kbisfo bmu/

Nfis bmt ejf Iåmguf wpo jiofo )284/111* mfcu cfj jisfo njufjoboefs wfsifjsbufufo Fmufso- 83/111 cfj ojdiufifmjdifo Mfcfothfnfjotdibgufo voe 7:/111 cfj bmmfjofs{jfifoefo Nýuufso pefs Wåufs/

Ebt Mboeftbnu cfsvgu tjdi ebcfj bvg Evsditdiojuut{bimfo eft Njlsp{fotvt bvt efn Kbis 3129/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren