Nordhausen: Bauarbeiter sollen mehr Lohn erhalten

Nordhausen.  Gewerkschaft rät den Beschäftigten, einen Lohn-Check zu machen.

Mehr Geld am Bau ist in Sicht.

Mehr Geld am Bau ist in Sicht.

Foto: Peter Cott

Mehr Geld am Bau: Im Kreis Nordhausen steigen die Löhne für Bauarbeiter um insgesamt 2,7 Prozent. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) mit. Darüber hinaus soll es mit der November-Abrechnung eine steuerfreie Corona-Prämie in Höhe von 500 Euro geben. Die Gewerkschaft rät den Beschäftigten, nun einen Lohn-Check zu machen. Sie sollten dabei auch auf die Oktober-Abrechnung achten, auf der ein erster Teil der Lohnerhöhung auftauchen müsste. Das Bauhauptgewerbe beschäftigt nach Angaben der Arbeitsagentur im Landkreis Nordhausen aktuell 1400 Menschen.

Der stellvertretende Bezirksvorsitzende der IG Bau, Harald Buntfuß, spricht von einem „Tarifabschluss, der Perspektive bringt“. Er unterstreicht: „In der Tarifrunde hatten die Arbeitgeber über Monate eine Blockadehaltung an den Tag gelegt, die am Ende durchbrochen werden konnte.“ Der Präsident des Bundessozialgerichts habe in dem Konflikt als Schlichter vermittelt.

Anspruch auf die tarifliche Bezahlung haben Gewerkschaftsmitglieder, deren Betrieb Mitglied im Arbeitgeberverband ist. Bei Problemen können sich Beschäftigte an die IG Bau wenden. Bei den Auszubildenden steigen die Vergütungen um 40 Euro im ersten, 30 Euro im zweiten und 20 Euro im dritten Jahr.