Retter feiern in Sömmmerda eine Blaulichtparty

Sömmerda  Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste erleben lustigen Abend mit Gaudiolympiade. Ministerin übergibt Lottomittel

Ministerin Heike Werner (Linke) übergab zu Beginn der Blaulichtparty einen Lottomittel-Scheck an den Chef des Sömmerdaer Feuerwehrvereins, Daniel Voigt. Rechts im Bild Sömmerdas Bürgermeister Ralf Hauboldt (linke) mit dem Siegerpokal.

Ministerin Heike Werner (Linke) übergab zu Beginn der Blaulichtparty einen Lottomittel-Scheck an den Chef des Sömmerdaer Feuerwehrvereins, Daniel Voigt. Rechts im Bild Sömmerdas Bürgermeister Ralf Hauboldt (linke) mit dem Siegerpokal.

Foto: Jens König

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einmal im Jahr sind jene, die ansonsten zum Wohle anderer Menschen im Einsatz sind – Rettungsdienste, Polizei und Feuerwehr – eingeladen zu feiern. Auf einer Blaulichtparty, die stets mit einer kleinen Gaudiolympiade verbunden ist, verbringen sie einen schönen Abend.

Am Freitag fand der diesjährige in der Feuerwache Sömmerda statt. Eigentlich ist stets der Verlierer der Olympiade der nächste Gastgeber, und die Feuerwehr hatte im vergangenen Jahr den 2. Platz belegt. Doch da der ASB schon mehrfach der Letzte gewesen war, hatte sich die Wehr als Ausrichter der Party angeboten.

Bevor das Büfett eröffnet und die fünf Gaudi-Disziplinen absolviert wurden, begrüßte Feuerwehrvereinschef Daniel Voigt neben Bürgermeister Ralf Hauboldt unter anderen Heike Werner (beide Linke), Thüringens Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie. Sie übergab einen Lottomittelbescheid in Höhe von 2830 Euro an den Feuerwehrverein.

Vorgesehen ist das Geld für die Anschaffung von Sitzmöglichkeiten sowie für Material zur Erneuerung des Daches vom sogenannten „Pferdestall“ auf dem Gelände der Feuerwache. Sie gebe das Geld sehr gern, wohl wissend, dass es nur ein Tropfen auf den heißen Stein sei, sagte Werner. Ralf Hauboldt dankte allen für das bei den Einsätzen Geleistete.

Bis in die Nacht hinein feierten die Retter dann und absolvierten fünf Disziplinen in der Gaudiolympiade, unter anderem Rollstuhlfahren und Uniform-Anziehen nach Zeit. Die Gastgeber holten sich den Sieg, gefolgt von der befreundeten Feuerwehr Bad Tennstedt, der Polizei, dem ASB und dem DRK. Der DRK-Kreisverband ist also Ausrichter der Blaulichtparty 2020.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren