Vier Eingeklemmte nach Unfall: Trebraer Wehr probt Ernstfall

Trebra.  Feuerwehren aus vier Dörfern im Südharz und Eichsfeld üben das Retten von Menschen nach einem schweren Verkehrsunfall.

Das Retten eingeklemmter Personen wurde am Freitagabend bei Epschenrode geprobt.

Das Retten eingeklemmter Personen wurde am Freitagabend bei Epschenrode geprobt.

Foto: Feuerwehr Trebra

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Verkehrsunfall mit schwerst eingeklemmten Personen, noch dazu mit kleinem Kind. Es ist ein Notruf, wie ihn Feuerwehrleute fürchten. Eingegangen ist er am Freitagabend gegen 18.30 Uhr bei den Einsatzkräften aus Trebra. Die wurden zu einem Verkehrsunfall in Epschenrode im benachbarten Eichsfeld gerufen.

Am Unfallort angekommen, präsentierte sich das Fahrzeug in extremer Schieflage und mit stark rauchendem Motorraum, was den Einsatz in der Schwerstphase enorm erschwerte.

„Zum Glück war alles nur eine Einsatzübung, welche von allen Wehren trotz alledem professionell abgearbeitet wurde“, dankten die Trebraer Freiwilligen auf ihrer Facebook-Seite den beteiligten Feuerwehren aus Epschenrode, Stöckey und Werningerode.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.