Eichsfeld. Eichsfelder Gläubige stehen vor einem großen Kirchenfest. Heinz Rudolf Kunze kommt mit Soloprogramm zum Kreiskirchentag. Die Veranstaltungen sind kostenfrei.

„Wer’s glaubt, wird selig“ – unter diesem Motto steht der Kreiskirchentag, zu dem der evangelische Kirchenkreis Südharz, zu dem auch Eichsfelder Gemeinden gehören, am Samstag, 1. Juni, einlädt. Er findet in der Zeit von 10 bis 22 Uhr in Ellrich statt. Freuen dürfen sich die Besucher unter anderem auf ein Solo-Konzert von Heinz Rudolf Kunze, ein Musical, ein großes Kinderprogramm, einen Bibel-Talk sowie einen historischen Moment.

Am Sonnabend wird ein ganzer Kirchenkreis feiern und lädt alle herzlich dazu ein. „Ein wirklich großes Programm wurde dafür auf die Beine gestellt“, weiß Pressesprecherin Regina Englert zu berichten. Von „10 bis 10“, also von morgens bis abends, werden sich der gesamte Marktplatz in Ellrich und ebenso die St.-Johannis-Kirche in einen Festplatz verwandeln.

Neben allem fröhlichen Beisammensein werde an diesem Tag auch ein Stückchen Ellricher Geschichte geschrieben, meint Regina Englert. Um 13.30 Uhr hebt ein Kran eine der vier großen Glocken in den gerade wieder entstehenden Kirchturm. Dort werde sie angeschlagen und nach langem Schweigen zum Festgottesdienst rufen.

„Wer´s glaubt, wird selig – ein weiterer fast unglaublicher Augenblick für seine Fans wird der Moment sein, wenn Heinz Rudolf Kunze um 19 Uhr die Bühne für sein Soloprogramm betritt. Persönlicher kann man ihn kaum erleben“, meint Regina Englert und freut sich schon jetzt mit den Fans.

Viel Musik und Programm für Kinder

Beim Kreiskirchentag zeigen aber auch die Kinder der Evangelischen Grundschule Nordhausen ihr Können mit einem Musical, Seite an Seite mit den Posaunenchören des Kirchenkreises. Da warten ein riesiger Menschen-Kicker von sechs Mal zwölf Metern, eine Klett-Fußball-Torwand und eine Piraten-Hüpfburg auf die Kinder und Familien.

Der Newsletter für Eichsfeld

Alle wichtigen Informationen aus dem Eichsfeld, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Gospelchöre laden ihrerseits zum Mitsingen ein, und der Nordhäuser Theaterintendant Daniel Klajner, so die Pressesprecherin, stelle sich einer Bibel-Talk-Runde. Nicht fehlen werde natürlich auch der Kirchentagsklassiker: „Markt der Möglichkeiten“. Bei diesem gibt es viele kreative Angebote und dazu ein Bällebad, Armbrustschießen, eine Bootsregatta, Kistenklettern, Kinderschminken, ganze Bastelstraßen und T-Shirt-Druck, einen Kinder-, Bücher- und Spiele-Markt und vieles mehr.

„Für Stärkungen und Erfrischungen wird natürlich bestens gesorgt sein“, so das Organisationsteam. „Ein Eiswagen ist auch dabei“, meint Englert mit einem Augenzwinkern.

Wer an dem Tag die St.-Johannis-Kirche betritt, findet dort nicht nur etwas Ruhe, er entdeckt hier auch das Motto des Kreiskirchentages in einer leuchtenden Ausstellung. Sie zeigt Menschen und ihre ganz persönlichen Geschichten verbunden mit ihrem Glauben. Manches scheint fast unglaublich, wie der Wiederaufbau des Kirchturmes in Ellrich, so Englert.

„Seien Sie Teil dieser großen Gemeinschaft, lassen Sie uns dieses Fest des Glaubens fröhlich miteinander feiern“, lädt derweil Superintendent Andreas Schwarze ein. Ein Festtag, der seinen Abschluss mit dem Träum-schön-Segen um 22 Uhr findet.

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Das gesamte Programm gibt es im Internet unter www.ev-kirchenkreis-suedharz.de.

Weitere Nachrichten aus dem Eichsfeld