Eichsfeld. Für einen 23-Jährigen aus dem Eichsfeld endet eine morgendliche Fahrt schuldlos in einem Desaster. Die Polizei nennt einen beträchtlichen Sachschaden.

Auf rund 13.000 Euro schätzt die Polizei Witzenhausen den Sachschaden bei einem Unfall, der sich am Dienstagmorgen um 7.45 Uhr bei Hebenshausen ereignet hat. Ein 54-jähriger Autofahrer aus Friedland wollte zur besagten Uhrzeit von der Langen Straße (L 3123) in Hebenshausen kommend nach links auf die B 27 in Richtung Witzenhausen einbiegen, heißt es von der Polizei. Hierbei übersah der Mann dann einen bevorrechtigten 23-Jährigen aus Gerbershausen aus dem Landkreis Eichsfeld, der mit seinem Pkw von der B 27 aus Richtung Anschlussstelle BAB 38 kommend, nach links in die Ortslage von Hebenshausen auf die Lange Straße abbiegen wollte.

Der Newsletter für Eichsfeld

Alle wichtigen Informationen aus dem Eichsfeld, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Im Einmündungsbereich kollidierten dann die beiden Fahrzeuge“, rekonstruieren die Polizeibeamten. Die entstandenen Schäden werden mit 3000 und 10.000 Euro angegeben. Das Auto des 23-Jährigen Eichsfelders war aufgrund des beträchtlichen Unfallschadens in Höhe von 10.000 Euro nicht mehr fahrbereit.

Weitere Nachrichten aus dem Eichsfeld