Eichsfeld. Sonnenschein und Spaß in der Natur: Ein Tag voller Musik, Theater und Mitmach-Aktionen. 15 neue Gesichter sind ab jetzt für Gäste da.

„Das diesjährige Naturparkfest in Fürstenhagen war ein voller Erfolg“, sagt Uwe Müller, im Naturpark in Fürstenhagen für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. „Bei strahlendem Sonnenschein strömten zahlreiche Besucher auf das Erlebnisgelände der Naturparkverwaltung und genossen ein vielfältiges Programm für Groß und Klein.“

Der Newsletter für Eichsfeld

Alle wichtigen Informationen aus dem Eichsfeld, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Ein zentraler Programmpunkt sei die feierliche Eröffnung des Grünen Klassenzimmers gewesen. Naturparkleiterin Claudia Wilhelm betonte in ihrer Rede: „Unsere Bildungsarbeit ist ein essenzieller Bestandteil der Naturparkarbeit. Jede Aktion, die wir durchführen, pflanzt ein Samenkorn in den Herzen der Kinder, das zu einer tiefen Verbundenheit mit der Natur heranwachsen kann.“ Sie dankte allen beteiligten Akteuren für die engagierte und gute Umsetzung des Projekts. Im Rahmen der Eröffnung hielt Landrat Werner Henning (CDU) ein Grußwort, in dem er auf die vielen Jahre der Zusammenarbeit zurückblickte. Nach seiner Ansprache wurde er von Christina Tasch, der Vorsitzenden des Fördervereins VDF, mit einem kleinen Präsent aus seiner Tätigkeit als Landrat verabschiedet.

Zertifikate für 15 neue Naturparkführer im Eichsfeld überreicht

„Die Veranstaltung bestach mit einer großen Vielfalt aus interaktiven Angeboten, von Mitmach-Aktionen über informative Stände bis hin zu kulinarischen Genüssen, die von den Naturpark-Partnern und weiteren Akteuren dargeboten wurden“, bilanziert Müller. Ein Highlight des Tages sei die musikalische Unterhaltung durch „Bremi“, alias Jens Bremeier und seinen Kollegen „Olli“ gewesen, die mit ihrer mitreißenden Musik sowohl die kleinen als auch die großen Besucher begeisterten. Auch das zauberhafte Puppentheater, aufgeführt von den Kindern der Grundschule „Im Luttertal“ aus Lutter, die Autorinnenlesung von Gudrun Opladen sowie die stimmungsvolle Theateraufführung „Die wilden Schwäne“ des Landestheaters Eisenach, bei der die zuschauenden Kinder aktiv mit einbezogen wurden, zogen Erwachsene wie Kinder gleichermaßen in ihren Bann.

Auch interessant

Müller zeigt sich erfreut über den regen Austausch mit den Besuchern: „Das Naturparkfest bietet immer wieder eine großartige Gelegenheit, mit den Menschen aus unserer Region in Kontakt zu kommen und ihre Rückmeldungen zu unseren Angeboten zu hören. Die positive Resonanz zeigt, dass unsere Arbeit geschätzt wird und wir auf dem richtigen Weg sind.“ Die Übergabe der Zertifikate an die frisch gebackenen Natur- und Landschaftsführerinnen und -führer sorgte für einen weiteren Höhepunkt beim Naturparkfest. „Wir sind stolz und dankbar, dass 15 naturverbundene Personen aus der Naturparkregion sich der dreimonatigen Ausbildung erfolgreich stellten und der Heimatbund Thüringen die Ausbildung organisierte“, freut sich Uwe Müller, der für die Betreuung der zertifizierten Natur- und Landschaftsführer in Naturpark zuständig ist.

Dank des kostenfreien Pendelverkehrs zwischen Heiligenstadt und Fürstenhagen, der durch die freundliche Unterstützung des BUND Kreisverbandes Eichsfeld möglich gemacht wurde, konnten viele Besucher nachhaltig und bequem zum Fest anreisen. „Das Naturparkfest 2024 war ein großer Erfolg und hinterließ bei allen Beteiligten und Besuchern bleibende Erinnerungen. Die Naturparkverwaltung Fürstenhagen freut sich bereits auf das nächste Naturparkfest in zwei Jahren“, so Müller abschließend.

Weitere Nachrichten aus dem Eichsfeld