Erfurt. In Vieselbach wird ein Markt der Netto-Kette gebaut. In Süd wurde von einer Grund auf rekonstruiert. Nun präsentiert sich ein Markt im Neubaugebiet in Südost neu.

Die Supermarkt-Kette Netto baut einen weiteren seiner Märkte in Erfurt um. Am Wiesenhügel steht nun am Dienstag (11. Juni) die Wiedereröffnung der Filiale an, wie das Unternehmen mitteilt.

Auch Netto setzt auf die im Trend liegenden Selbstbedienungskassen

Grundsätzlich ändert sich am Sortiment mit hauptsächlich Lebensmitteln sowie Drogeriewaren nichts. In der Filiale in der Straße In der Lutsche 9 finden Kundinnen und Kunden ein Angebot an frischem Obst und Gemüse, Brot- und Backwaren, Molkereiprodukten, Fleisch- und Wurstwaren. Neben der frischeren Gestaltung des Marktes tut sich auch technisch etwas. Wie auch bei anderen Anbietern setzt Netto auf neue Bezahlformen. „Die Filiale in Erfurt-Wiesenhügel wurde mit einer Hybridkasse ausgestattet, sodass unsere Kundinnen und Kunden die Möglichkeit haben, die Ware selbst zu scannen und bargeldlos zu bezahlen“, Christina Stylianou, Leiterin Unternehmenskommunikation von Netto Marken-Discount, auf Anfrage.

5000 Artikel auf 750 Quadratmetern Verkaufsfläche

Die Verkaufsfläche des nunmehr umgebauten Marktes beträgt 750 Quadratmeter, auf der 5000 Artikel und davon 1000 Drogerieprodukte zu Auswahl stünden. Was den Getränkebereich betrifft, setze das Unternehmen auf Mehrwegflaschen. Als Kooperationspartner bei Backwaren setze man auf die Bäckerei „Nicky Triebel“.

Netto Marken-Discount gehört nach eigenen Angaben mit über 4300 Filialen, rund 84.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, wöchentlich 21 Millionen Kundinnen und Kunden und einem Umsatz von 15,8 Milliarden Euro zu den führenden Unternehmen in der Lebensmitteleinzelhandelsbranche. Aktuell wird in Vieselbach eine neue Filiale gebaut.

Mehr Nachrichten aus Erfurt: