Weimar/Erfurt. Benjamin Stielau übernimmt für Johannes Kleinjung. Beim nächsten Konzert in Erfurt dirigiert jedoch zunächst Christine Cremer.

Benjamin Stielau ist neuer Leiter des Weimarer Johann-Sebastian-Bach-Ensembles und tritt damit die Nachfolge von Johannes Kleinjung an. Stielau leitet bereits seit 2013 die Singakademie Gera und dirigierte unter anderem die Staatskapelle Weimar. Unterstützt wird er von der Erfurter Kantorin Christine Cremer, die einige Projekte des Ensembles leiten wird.

Das Johann-Sebastian-Bach-Ensemble wurde 1992 gegründet und besteht aktuell aus etwa 40 Sängerinnen uns Sängern, die sich jährlich zu mehreren Projekten und Aufführungen zusammenfinden. Benjamin Stielau ist kein Unbekannter in dem Ensemble und leitete zuletzt im Dezember 2023 die „Atempause“, das traditionelle vorweihnachtliche Konzert des Chores.

Der Newsletter für Weimar

Alle wichtigen Informationen aus der Klassikerstadt Weimar, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Erstes Konzert des Bach-Ensembles unter neuer Leitung wird der Auftritt am Mittwochabend in der Erfurter Predigerkirche sein. Um 20 Uhr zwei Kantate und eine Motette von Johann Sebastian Bach. Interpretiert werden die Stücke von Friederike Beykirch, Sopran, Oliver Luhn, Bass, Pascal Leonhardt, Tenor und dem Ensemble Thüringen Barock. Es dirigiert Christine Cremer.

Die Karten zum Konzert in Erfurt kosten 10 Euro und können per E-Mail an tickets@bach-projekt.de reserviert werden.