Berlin.. Diese Lektüre ist nichts für Menschen mit schwachen Nerven. In Indonesien hat eine Riesenschlange eine 45 Jahre alte Frau verschlungen.

Am Donnerstagabend war Farida nicht nach Hause gekommen. Schon bald leitete das Dorf Kalempang in der indonesischen Provinz Süd-Sulawesi eine Suchaktion ein. Jetzt wurde die 45-jährige Frau gefunden. Ihr grausiges Schicksal.

Eine Riesenschlange hat die Frau verschlungen. Die Leiche der Mutter von vier Kindern wurde im Magen einer fünf Meter langen Netzpython gefunden, wie der Dorfvorsteher Suardi Rosi am Wochenende mitteilte.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Vollständig bekleidet im Bach der Python

Bei der Suchaktionen fanden Ihr Mann und andere Dorfbewohner zunächst persönliche Sachen der Vermissten – und kurz darauf „eine Python mit einem dicken Bauch.“ Wie der Dorfvorsteher erzählte, vereinbarte man, den Magen der Python aufzuschneiden. Sofort sei der Kopf der Vermissten zu sehen gewesen. Die Schlange habe die Frau vollständig bekleidet verschlungen.

Netzpythons fressen hauptsächlich kleinere Tiere und Vögel, Menschen töten sie nur sehr selten. In Indonesien hat es in den vergangenen Jahren aber einige Todesfälle gegeben. Im vergangenen Jahr töteten Dorfbewohner in Südost-Sulawesi eine acht Meter lange Python, die einen Bauer verschlungen hatte.