Thema Zuwanderung spaltet die Menschen in Gerstungen

Gerstungen. Etwa 70 Teilnehmer versammelten sich am Mittwochabend (14. Oktober 2015) am Gerstunger Pennymarkt direkt bei der Demonstration gegen die Asylpolitik der Bundesregierung, zu der die NPD im Wartburgkreis in ihrer Protestwoche eingeladen hatte.

Gegen die deutsche Asylpolitik protestierten Mittwochabend (14. Oktober 2015) in Gerstungen etwa 70 Teilnehmern direkt, weitere 100 Interessierte, die sich nicht zuordnen ließen, harrten in der Nähe. Foto: Norman Meißner

Gegen die deutsche Asylpolitik protestierten Mittwochabend (14. Oktober 2015) in Gerstungen etwa 70 Teilnehmern direkt, weitere 100 Interessierte, die sich nicht zuordnen ließen, harrten in der Nähe. Foto: Norman Meißner

Foto: zgt

Rund 30 Gegendemonstranten organisierten auf Weisung der Polizei ihren Protest in gut 100 Meter Entfernung. Darunter befanden sich auch einige Vertreter, die am Wochenende das Bündnis gegen Rechts im Werratal gründen wollen. Schätzungsweise 100 Interessierte, die sich äußerlich keinem Lager zuordnen ließen, harrten bei den frostigen Temperaturen in der näheren Umgebung des Supermarktparkplatzes.

Mit etwa einem Dutzend Einsatzfahrzeugen und gut doppelt so vielen Polizeibeamten wurde die Veranstaltung abgesichert. Zwei Teilnehmer der Gegendemonstration, die sich der NPD-Demo nähern wollten, wurden von den Polizeikräften zurückgedrängt.

Am Tag zuvor fand eine solche Demo in Barchfeld statt. Diese begleiteten deutlich mehr als 100 Gegendemonstranten.

Unter dem Titel „Buntes Bürgertreffen – Gegen Rassismus“ ruft der Verein „Rock am Berg Merkers“ für heute (15. Oktober 2015), 18 Uhr, zur Gegendemo ans Feuerwehrgerätehaus. Am Freitag, 16. Oktober 2015, soll sich ab 17.30 Uhr der Eisenacher Markt in ein Open- Air -Kino verwandeln, um der NPD Paroli zu bieten. Das Bündnis gegen Rechtsextremismus Eisenach, der DGB Eisenach-Wartburgkreis und der Linke-Stadtverband Eisenach laden gemeinsam zu einem unterhaltsamen Filmabend ein.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.