Altenburger Land. In einer Wohnung in Wintersdorf sind zwei Tote gefunden worden. Was bisher bekannt ist.

Zwei Leichen in Wintersdorfer Wohnung entdeckt

Zwei Leichen wurden in der Wohnung eines Wintersdorfer Mietshauses entdeckt. Dabei soll es sich um ein Ehepaar, 61 und 65 Jahre alt, handeln. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Tötungsdeliktes aufgenommen. Was genau geschah in der Wohnung des Paares, ob es sich um erweiterten Suizid oder ein Verbrechen handelt, ist aktuell noch völlig unklar. Die Leichen sollen bereits am Mittwoch entdeckt worden sein, wie erst jetzt bekannt geworden ist. Der Mitteldeutsche Rundfunk hatte am Freitag zuerst davon berichtet. jabo

Das sind die weiteren Polizeimeldungen im Altenburger Land:

Kreischef und Landratskandidat einer Partei am Info-Stand in Altenburger beleidigt

An einem Wahlkampf- und Informationsstand auf dem Altenburger Markt wurden am Mittwoch unter anderem ein Kreisvorsitzender und ein Landratskandidat einer Partei beleidigt. Wie die Landespolizeiinspektion (LPI) nahm sie am Donnerstag die entsprechende Anzeige auf wegen Beleidigung zum Nachteil von insgesamt sechs Personen, die sich an dem Info-Stand befunden hatten. Die Anzeige richtet sich gegen einen 37-jährigen Mann. Gegen ihn wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zudem erhielt er einen Platzverweis.

Frau bei Auffahrunfall in Lödla verletzt

Bei einem Unfall am Donnerstag in Lödla wurde eine Frau verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Zu dem Auffahrunfall zwischen einem Ford und einem BMW war es auf der B 180 in Lödla und dort im Bereich einer Tankstellenausfahrt gekommen. Der 81-jährige Fordfahrer blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in jeweils fünfstelliger Höhe, teilt die Polizei weiter mit. Zudem mussten die Autos abgeschleppt werden. Etwa eine Stunde war die Straße für den Bereich zum Teil voll gesperrt. Die Altenburger Polizei ermittelt nun zum Unfallgeschehen.

Aktuelle Nachrichten aus dem Altenburger Land

  • Feuer in Containerdienst in Schmölln: Löscharbeiten bis in die Morgenstunden
  • Zeltlager im Altenburger Land: Im Tatami ist die Hölle los
  • Altenburger Land: Die Nachrichten zum Start in die Woche
  • Wahl 2024: Neue Machtverhältnisse im Stadtrat in Schmölln

Hilfe in scheinbar ausweglosen Situationen

  • Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der Gefahr von Nachahmungstaten („Werther-Effekt“) berichten wir in der Regel nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wenn Sie selbst unter Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden oder Sie jemanden kennen, der daran leidet, sollten Sie sich an die Telefonseelsorge wenden unter 0800/1110111 und 0800/1110222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.