Heiligenstadt. Drei Wochen lang konnten die Einwohner Heiligenstadts über den Namen der neuen Bibliothek abstimmen. Nun wurde der Name verkündet. Nebenbei gab es auch interessante Zahlen zu vermelden.

Im Sommer war die Heiligenstädter Stadtbibliothek von der Petristraße in die Wilhelmstraße umgezogen. Nun galt es, einen Namen für die Bücherei zu finden. Drei Wochen lang konnten die Bürger darüber abstimmen. Zur Wahl standen Namen wie „Brüder Grimm“, „Sebastian Kneipp“ oder „Wilhelmina“. Aber auch eigene Vorschläge konnten eingebracht werden. Dabei kamen dann Namen wie „Theodor Storm“ oder „Regentrude“ zur Sprache.