Eichsfeld. Ab Montag ist eine wichtige Verbindung ins Südeichsfeld für eineinhalb Jahre dicht. Lkw-Fahrer müssen eine größere Umleitung in Kauf nehmen.

Das Eichsfelder Landratsamt bestätigt, dass ab kommenden Montag, 19. Februar, die L 1007 zwischen Ershausen und Martinfeld bis zum Herbst 2025 voll gesperrt ist. Die marode Straße im Süden des Eichsfeldes wird endlich saniert, wie seit vielen Jahren von Anwohnern und Politik gefordert. Die Umleitung für Pkw erfolgt von Geismar über Sickerode, Wiesenfeld, Rüstungen nach Kalteneber und umgekehrt. Die Umleitung für Lkw aber erfolgt von Heiligenstadt über die L 3080/B 80, die B 27, Bad Sooden-Allendorf, B 249 und Eschwege nach Geismar und umgekehrt. Die Grabenmühle sei zu Beginn der Baumaßnahme nur aus Richtung Martinfeld erreichbar, heißt es abschließend.