Erfurt. 29.000 E-Autos sollen 2030 durch Erfurt rollen. Die müssen irgendwo Strom tanken. Nun liegt ein Konzept vor, wo Ladepunkte gebaut werden können.

Supermärkte, Straßenbahnhaltestellen, Parkhäuser, Freizeiteinrichtungen und Tankstellen – das sind mögliche Standorte für E-Auto-Ladestationen in Erfurt. Das Verkehrsamt hat in einer umfangreichen Studie ermittelt, wo im Stadtgebiet und in den Ortsteilen öffentliche Ladesäulen gebaut werden könnten. Bis zu 1900 Ladepunkte werden in Erfurt bis 2030 benötigt.