Gotha. Ein 11-jähriger Junge ist vor zwei Wochen aus dem Helios Klinikum in Gotha verschwunden. Die Polizei ermittelt weiter – noch fehlt aber jede Spur.

Vor über zwei Wochen ist ein 11-Jähriger aus dem Helios Klinikum in Gotha verschwunden. Seitdem fehlt jede Spur von dem Jungen. Die Kriminalpolizei ermittelt immer noch zu den Umständen seines Verschwindens.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, schließen die Ermittler weiterhin nicht aus, dass das Verschwinden möglicherweise planmäßig, mit familiärem Hintergrund, erfolgt sein könnte. Die Öffentlichkeitsfahndung bleibe bestehen. Bisher hat das Helios Klinikum Gotha keine Stellungnahme zu dem Vorfall abgegeben. Man wolle die Ermittlungen nicht gefährden.

Erfolglose Suche in Gotha mit Hunden und Hubschrauber

Nachdem der Elfjährige am Samstag (3. Februar) verschwunden war, hatten Einsatzkräfte in Gotha mit einem Hubschrauber und Spürhunden nach dem Jungen gesucht. Die Polizei beschreibt Mohammad Masoud Mirzaie als 151 Zentimeter groß und 42 Kilogramm schwer. Er sei mit einer dunklen Hose, einem dunkelgrünen Hoodie sowie einem dunkelblauen T-Shirt bekleidet. Die Polizei hat auch ein Foto des Jungen veröffentlicht.

Zum Zeitpunkt seines Verschwindens trug der Junge einen medizinischen Verband am rechten Fuß und am rechten Oberarm. Die Kriminalpolizei Gotha nimmt weiterhin Hinweise zum Aufenthaltsort des Kindes entgegen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Bezugsnummer 0030831/2024 unter Telefon 03621/781424 zu melden.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Gotha