Jena. Am Jenzig waren 1400 Läufer auf den Beinen. Der Erlös des 16. Jenaer Teamlaufs geht an die Vereine Kindersprachbrücke und die Sailing Kids.

Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel. © Thomas Beier | Thomas Beier
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beast from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit etwa 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis in Jena. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beats from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel.
Der Jenaer Teamlauf war mit etwa 1400 Teilnehmern am Freitag das sportliche Großereignis in Jena. Ein Höhepunkt vorm Start war die Erwärmung mit Elisa Dambeck. Kurz darauf ging es auch schon an den Start der absolut friedlich von statten ging, da die Startpistole aufgrund feuchten Pulvers still blieb. Das Team „Beats from the East“ war nach 3 Kilometern und 26:50 Minuten als erstes im Ziel. © Thomas Beier | Thomas Beier