Drei Neue für den Rosenfest-Verein Dornburg

Dornburg.  Wenn am 6. März in der Turnhalle in Dornburg der neue Vorstand gewählt wird, stellen sich drei Mitglieder nicht zur Wiederwahl.

Vorsitzende Kati Schenke vom Rosenfestverein in Dornburg.

Vorsitzende Kati Schenke vom Rosenfestverein in Dornburg.

Foto: Jens Henning

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Dornburger Rosenfestverein steht vor personellen Veränderungen. Am 6. März wird in der Turnhalle in Dornburg von den Mitgliedern ein neuer Vorstand gewählt. Der besteht aus sechs Personen. Wie Kati Schenke, Vorsitzende des Vereins, bestätigte, werden drei Personen des jetzigen Vorstandes nicht mehr kandidieren.

Sorgen, die entstandenen Lücken mit neuen Mitstreitern zu füllen, hat Schenke aber offenbar keine. „Wir haben in den vergangenen Jahren ein großes Netzwerk an Helfern und Personen aufgebaut, die uns vor, beim und auch nach dem Rosenfest aktiv unterstützen. Deshalb war es möglich, neue Mitstreiter zu finden“, sagte Schenke.

Bekannten Gesichter unter Bewerbern

Für die drei vakanten Positionen im Vorstand, für den 1. und 2. Kassierer und für den Schriftführer, die bisher von Annette Wahlig, Elke Drechsler und Steffen Wolleschensky besetzt wurden, gibt es Kandidaten, die sich Anfang März zur Wahl stellen. Die drei Namen wollte Schenke noch nicht nennen. Sie verriet nur soviel, dass unter den Kandidaten bekannte Gesichter des Rosenfestes sind, auch eine ehemalige Rosenkönigin.

Neu besetzt werden muss auch die Position des Verantwortlichen für den Rosenfest-Umzug, die ebenfalls Steffen Wolleschensky inne hatte. Laut Schenke haben sich für diesen Aufgabenbereich zwei Frauen bereit erklärt, ab sofort intensiv mitzuarbeiten. „Die beiden Frauen waren schon beim Umzug dabei. Sie kennen also die Veranstaltung und wissen, worauf es ankommt. Das ist wichtig, sonst könnte man so einen Tag gar nicht in einer hohen Qualität organisieren.“

Termin für dieses Jahr steht

Der Festumzug stellt den der Höhepunkt des zweiten Tages beim Rosenfest dar. Am ersten Tag erfolgt die Abkrönung der bisherigen Rosenkönigin und die Krönung der neuen Königin.

In knapp 130 Tagen steht das 49. Dornburger Rosenfest im Terminkalender, wieder am letzten Juniwochenende: am 27. und 28. Juni. Bei aller Vorfreude fiebern Schenke und Co. bereits dem großen Jubiläum entgegen, der 50. Auflage im Jahr 2021. „Ja, das stimmt. Wir planen zweigleisig, wir planen die 49. Auflage und wir haben auch immer das 50. Rosenfest mit im Auge“, sagte die Vorsitzende.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren