Jena: Allende-Platz mit Sensoren überwacht

Jena  Das Parken am Salvador-Allende-Platz wird seit dieser Woche mit Sensoren überwacht. Damit soll sichergestellt werden, dass Dauerparker keine Stellplätze für Kunden wegnehmen, die dort 120 Minuten kostenfrei ihr Auto abstellen können.

Der Kundenparkplatz am Allende-Platz.

Der Kundenparkplatz am Allende-Platz.

Foto: Marco Kneise

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Der Sensor am Boden registriert, wenn ein Fahrzeug auf einem der Stellplätze abgestellt wird und misst, ob und wann die ausgeschriebene Höchstparkdauer überschritten wird“, teilt Park & Control mit, der Anbieter für die Parkraumlösung. Wenn 120 Minuten überschritten sind, melde dies der Sensor an eine Cloud, eine Datenwolke, sodass der Parkraumanbieter reagieren kann. Eine Karenzzeit von weiteren zehn Minuten werde noch gewährt, dann droht dem Dauerparker ein Knöllchen. Auf dem Platz sowie an den Ein- und Ausfahrten werde auf die geltenden Regeln hingewiesen, sagt Peter Agel, Geschäftsführer der Park & Control PAC GmbH.(red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.