Misshandelte Katzen in Mühlhausen gefunden

Mühlhausen.  Tierquäler haben zwei Katzen die Ohren und Schwänze abgeschnitten. Nun werden Hinweise auf die Täter gesucht.

Dreifarbige Katzen gelten als Glückskatzen. In Mühlhausen hatten jetzt zwei Tiere weniger Glück und trafen auf brutale Tierquäler.

Dreifarbige Katzen gelten als Glückskatzen. In Mühlhausen hatten jetzt zwei Tiere weniger Glück und trafen auf brutale Tierquäler.

Foto: Marco Kneise

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Veterinäramt des Landkreises sucht Zeugen einer Tierquälerei. Am 31. Oktober, gegen 14 Uhr, wurden in Mühlhausen an einem Garagenkomplex zwischen Lutherstraße und Rodemannstraße zwei etwa vier Monate alte Kätzchen in einem Karton gefunden. Beiden Tiere waren der Mitteilung aus der Kreisverwaltung zufolge Ohren und Schwänze mit einem scharfen Gegenstand abgetrennt worden. Bei einem der Tiere waren zudem die Hinterbeine zertrümmert. Beide Tiere seien inzwischen trotz tierärztlicher Behandlung tot. Bereits im September hatte es in Schönstedt einen Fall von Tiermisshandlung gegeben. Vier Kätzchen waren bei Schönstedt auf einer wilden Müllkippe inmitten von Schlachtabfällen in einem Karton gefunden worden, neben sich eine mumifizierte Katze. Auch diese vier Tiere verendeten.

Hinweise auf den oder die Täter nimmt das Veterinäramt des Unstrut-Hainich-Kreises entgegen, E-Mail: veterinaeramt@lrauh.thueringen.de, Tel: 03601/802522.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren