Rudolstadt. Aufmerksamer Bürger gibt Hinweis zu einem 31-Jährigen mit sehr auffälliger Fahrweise - Beamte erwischen ihn auf der B 88

Bei diesem Wert würden viele gar nicht mehr wissen, dass sie ein Fahrrad haben: Mit 2,31 Promille Atemalkohol ertappten Polizeibeamte am Ostersonnabend einen 31-jährigen Fahrradfahrer zwischen Rudolstadt und Schwarza.

Gegen 19 Uhr hatte sich „ein aufmerksamer Bürger“, so Polizeisprecherin Yvonne Weitzdörfer-Zille, bei der Polizei in Saalfeld gemeldet und den Hinweis auf einen offensichtlich stark angetrunkenen Radfahrer gegeben.

Weiterfahrt untersagt und Anzeige erstattet

Die eingesetzten Beamten erkannten den jungen Mann anhand der Beschreibung und wegen seiner auffälligen Fahrweise im Bereich der B 88 und unterzogen ihn einer Kontrolle des Atemalkohols. Als das Ergebnis feststand, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und eine entsprechende Anzeige gefertigt.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt:

  • Bad Blankenburger Traditionsunternehmen beantragt Insolvenz
  • Stau in den Stoßzeiten, aber auch Lichtblicke in Saalfeld
  • Keine Qual der Wahl in Kaulsdorf und Gräfenthal
  • Streit um irrtümlich geräumte Garage in Rudolstadt
  • Närrisches zum Finale im Stadtrat Königsee
  • Wo Saalfelds größte illegale Müllkippe entsteht