Gerstungen. Viele Eltern und Erzieherinnen verfolgen eine kontroverse Debatte bei einer Vorberatung in Gerstungen. Drei Anträge kommen zur Abstimmung. Der Polemik-Vorwurf trifft CDU-Fraktion

Den Vorwurf der Polemik musste sich CDU-Fraktionssprecher Rolf Trostmann am Dienstag in der von etwa 50 Eltern und Kita-Erzieherinnen besuchten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Gemeinde Gerstungen in Marksuhl von mehreren Gemeinderatsmitgliedern gefallen lassen. Die CDU hatte in der seit Monaten geführten Debatte um die Erhöhung des Elternanteils an den Betreuungsgebühren in den neun Kindergärten und -krippen in der Gemeinde aus heiterem Himmel den Antrag gestellt, die aktuellen Beiträge beizubehalten und die Mehrkosten – es sind über eine Million Euro pro Jahr – komplett der Gemeinde aufzubürden.