Weimar. Pfarrer Timo Gothe über das verheißungsvolle Licht der Osternacht

Ab Sonntag ist es länger hell. Mit der Zeitumstellung tricksen wir uns Jahr für Jahr aus. Als könnten wir dem Lauf der Zeit ein Schnippchen schlagen und eine Stunde Licht gewinnen. Wenn es doch immer so einfach wäre. Die Zeit zurückdrehen und das verletzende Wort, die provozierende Tat, die falsche Entscheidung ungeschehen machen. An der Zeit drehen und banges, zähes Warten auf eine bessere Zukunft überbrücken und abkürzen. An der Zeit drehen, den Mühen des Alters mit einem Zurück in die Jugend entkommen.

Timo Gothe ist Pfarrer in Weimars katholischer Herz-Jesu-Gemeinde.
Timo Gothe ist Pfarrer in Weimars katholischer Herz-Jesu-Gemeinde. © Michael Paech | Michael Paech

Was Literatur und Film fasziniert, die Möglichkeit der Zeitreise durchzuspielen, ist uns im Leben nicht möglich. Wir haben die Zeit nicht in unseren Händen.

In die Nacht der Zeitumstellung fällt dieses Jahr die Osternacht und in ihr gibt es vielerorts Gottesdienste. Die Christenheit feiert den Sieg des Lichtes über die Finsternis. Zunächst wird eine einzeln brennende, große Osterkerze in die Kirche getragen und von ihr entzünden sich die vielen Osterkerzen der Gläubigen, begleitet mit dem Ruf: „Lumen Christi“ – Licht Christi. Aus der dunklen Kirche wird ein Lichtermeer. Jahr für Jahr beeindruckend.

Das Licht der Osternacht steht für Leben, das neu beginnt. Es steht für Jesus Christus, der in seiner Auferstehung der Todesnacht den Schrecken nimmt. Das Licht der Osternacht ist ein nicht von Menschenhand gemachtes, sondern von Gott geschenktes Licht. Ein Licht der Hoffnung, des Trostes, der Zuversicht.

Die Osterkerze ist ganz häufig geschmückt mit den großen griechischen Buchstaben Alpha und Omega. Dazu heißt es in einem Gebet: „Christus, gestern und heute, Anfang und Ende, Alpha und Omega. Sein ist die Zeit und die Ewigkeit. Sein ist die Macht und die Herrlichkeit in alle Ewigkeit.“

Ab Sonntag ist es länger hell. Nicht nur in der Natur, sondern auch weil Christus mir Licht ist. Diese Ostererfahrung wünsche ich uns allen.

Timo Gothe ist Pfarrer in der katholischen Herz-Jesu-Gemeinde in Weimar