Weimar. Thüringer Eisenbahnverein startet am 13. April mit Berlin-Ausflug in die Saison.

Mit einer Sonderfahrt startet der Thüringer Eisenbahnverein am 13. April in die diesjährige Saison. Der Nostalgiezug mit Wagen der Reichsbahn im Stil der 1980/90er-Jahre wird von einer Diesellok der Baureihe 132, auch „Ludmilla“ genannt, gezogen. Erster Ausstiegshalt auf der Fahrt ab Weimar ist der Potsdamer Hauptbahnhof. Rund 5,5 Stunden ist dort Zeit für eigene Erkundungen. Weiter geht es mit Halten im Zoologischen Garten und Ostbahnhof. Hier warten etwa 5 Stunden unter anderem Brandenburger Tor, der Zoo, die Museumsmeile, Reichstag und Fernsehturm auf Entdecker.

Die Abfahrt im Weimarer Bahnhof ist 7.45 Uhr geplant, die Rückkehr gegen 20.50 Uhr. Näheres und Buchungen unter www.thueringer-eisenbahnverein.de oder 01773385415.