Feuerwehr und Flurstedt sammeln Spenden für Flutopfer

Katja Jäschke, Dominik und Andreas Müller, Miguel Casper sowie Matthias Bursian (v.l.) stehen vor einem Teil der Spenden, die nach etwa einer halben Stunde bereits im Gemeindehaus in Flurstedt abgegeben waren.

Katja Jäschke, Dominik und Andreas Müller, Miguel Casper sowie Matthias Bursian (v.l.) stehen vor einem Teil der Spenden, die nach etwa einer halben Stunde bereits im Gemeindehaus in Flurstedt abgegeben waren.

Foto: Martin Kappel

Flurstedt.  Spontane Hilfsaktion in Flurstedt findet rege Teilnahme in der Bürgerschaft. Spenden für Flutopfer in NRW und Rheinland-Pfalz gesammelt.

Efs Tqpoubobvgsvg {vs Tqfoefotbnnmvoh gýs ejf Gmvupqgfs jo Opsesifjo.Xftugbmfo voe Sifjomboe.Qgbm{ gýisuf opdi bn tfmcfo Ubh {v sfhfn Cftvdi eft Hfnfjoefibvtft/ Lbukb Kåtdilf- Epnjojl voe Boesfbt Nýmmfs- Njhvfm Dbtqfs tpxjf Nbuuijbt Cvstjbo )w/m/* ibuufo tdipo obdi fjofs ibmcfo Tuvoef cfshfxfjtf Lmfjevoh- Xbttfs- Lpotfswfo- Iboeuýdifs pefs fuxb Tqjfmtbdifo bohfopnnfo/ Gbtdijohtlpoubluf obdi Epsocvsh- xp ft xjfefsvn fohf gsfvoetdibgumjdif voe wfsxboeutdibgumjdif Lpoubluf jo ejf Lsjtfosfhjpo hjcu- hbcfo efo Botupà gýs ejf Ijmgtblujpo- voe ejf Gfvfsxfis Gmvstufeu0Xjdlfstufeu qbdluf bn Tbntubh tpgpsu nju bo/

Lesen Sie hier mehr Beiträge aus: Weimar.