Mann verwüstet in Weimar fremden Garten und schläft dann am Tatort ein

Weimar  In Weimar fand ein 65-Jähriger nicht nur seinen Garten völlig verwüstet vor, sondern auch gleich noch den Übeltäter, der eingeschlafen war.

EDie Polizei konfiszierte ein Päckchen des unbekannten Mannes, in dem sich Drogen und Bargeld befand. (Symbolbild)

EDie Polizei konfiszierte ein Päckchen des unbekannten Mannes, in dem sich Drogen und Bargeld befand. (Symbolbild)

Foto: Tino Zippel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nicht schlecht schaute ein 65-jähriger Weimarer am Montagmorgen als er in seinen Garten kam und dort einen schlafenden Mann vorfand. Laut Polizei hatte der unbekannte Mann vorher den Garten verwüstet, was ihm wahrscheinlich so viel Kraft gekostet hatte, dass er sich erstmal zu einem Nickerchen niederlegen musste.

Aus dem Schlaf hochgeschreckt, attackierte der Mann zunächst den Gartenbesitzer und flüchtete dann. Bei seiner Flucht verlor er ein Päckchen, in welchem die Polizei Drogen und Bargeld fand.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.