Weimar. Eine Weimarer Delegation gibt beim befreundeten Verein eine Spende ab. Außerdem werden zwei Talente mit dem Nachwuchsförderpreis der Thüringer Sporthilfe ausgezeichnet.

Schon seit vielen Jahren ist der Boxverein Weimar mit den tschechischen Sportfreunden aus Rakovnik befreundet. Das Trainerquartett aus Thomas Elke, Danny Beyer, Philipp Ruhlig und Wolfgang John nutzte eine Benefizveranstaltung kürzlich, um die Freunde in Tschechien zu besuchen. „Der Verein organisiert jedes Jahr ein Event für junge Menschen, die schwer erkrankt sind. In diesem Jahr war ein Mädchen, welches Leukämie hat, mit ihren Eltern da. Als ich dann gesehen habe, wie sie Spaß an dem Box-Turnier hatte und sogar ein wenig lachen konnte, da wurde mir schon ein wenig anders“, sagte Thomas Elke, der für den befreundeten Verein auch eine Spende im Gepäck hatte, um deren Anliegen zu unterstützen. „Wir hatten unter anderem bei unserem Sparkassen-Cup Spenden gesammelt und am Ende noch ein paar andere Dinge dazugepackt“, sagte Elke.