Madrid. Toni Kroos wird spät eingewechselt und hat noch eine Riesen-Chance. Aber auch der Ex-Weltmeister kann einen Stolperer von Real Madrid nicht verhindern.

Real Madrid hat in der spanischen Fußballmeisterschaft einen unerwarteten Punktverlust hinnehmen müssen. Im Stadtderby beim Tabellen-14. Rayo Vallecano kam der Spitzenreiter und Rekordmeister der Primera División auch mit dem spät eingewechselten Toni Kroos nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

Den frühen Führungstreffer der Gäste durch Mittelstürmer Joselu (3. Minute) egalisierte Raúl de Tomás per Handelfmeter (26.). Bei Rayo gab damit der neue Trainer Íñigo Pérez ein erfolgreiches Debüt.

Real musste auf den verletzten deutschen Nationalverteidiger Antonio Rüdiger verzichten. Kroos wurde beim Champions-League-Gegner von RB Leipzig erst in der 70. Minute für Eduardo Camavinga eingewechselt. Neun Minuten später hatte der 34-Jährige eine Riesenchance, doch sein gut platzierter Freistoß wurde von Heimtorwart Stole Dimitrievski pariert. Vor allem in der Schlussphase hatten beide Teams mehrere Chancen zum Sieg. In der fünften Minute der Nachspielzeit wurde Reals Dani Carvajal nach einem Foulspiel mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen.

Trotz des überraschenden Punktverlustes führen die Königlichen die Tabelle mit 62 Punkten aus 25 Begegnungen weiter an. Der Überraschungsverfolger FC Girona hat 56 Zähler und kann den Rückstand durch einen Sieg am Montag bei Athletic Bilbao verkürzen. Auf Platz drei liegt der FC Barcelona mit 54 Punkten. Der Titelverteidiger aus Katalonien hatte sich am Samstag bei Celta de Vigo mit zwei Toren von Ex-Dortmund und -Bayern-Stürmer Robert Lewandowski mit 2:1 (1:0) durchgesetzt.