Nachwuchshandball

B II des ThSV Eisenach siegt im Schongang

Eine starke Abwehr und viele erfolgreiche Konter bescherten Eisenachs Jugendhandballern einen 32:11-Kantersieg gegen Mühlhausen.

Joel Stegner erzielte drei Tore.

Joel Stegner erzielte drei Tore.

Foto: Mike El Antaki

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch die Hürde VfB Mühlhausen nahm die B II-Jugend des ThSV Eisenach im Punktspiel der Landesliga Staffel 3 souverän. Nach 50 Spielminuten leuchtete an der Anzeigetafel der Werner-Aßmann-Halle ein deutliches 32:11 (18:5). „Trotz der Höhe des Endresultates wurden wir etwas mehr als im bisherigen Saisonverlauf gefordert“, bilanzierte Jan Gesell aus dem Vierer-Trainerteam. Eine starke Abwehrleistung habe den Grundstein für erfolgreiche Tempogegenstöße gelegt. Joel Stegner schloss einen zum 8:3 ab (9.). Regisseur Yannick Seidel vollendete zum 13:4 (17.). Spezialaufgabe: Jeder der ThSV-Talente, die nur auf Kosten eines Strafwurfes gestoppt werden konnten, war selbst an der Siebenmeterlinie gefordert. Alle diese Würfe landeten im Netz.

Der gewohnt starke ThSV-Keeper Lois Kleinschmidt bediente den sprintenden Johann Malta zum 16:5 (22.). Linkshänder Miguel Laacz traf zum 18:5-Pausenstand. Der im linken Rückraum aufgebotene Paul Jegminat überzeugte mit schnörkellosen Würfen, wie beim 32:5 (30.) und 25:6 (35.). Leon Pöhlmann verwandelte den an ihm verwirkten Siebenmeter zum 26:6 (36.). „Henry Jacob konnte seine guten Leistungen aus den letzten Spielen bestätigen“, vermerkte Jan Gesell. Der großgewachsene Rückraumspiekler netzte mit platzierten Distanzwürfen ein. Felix Cech demonstrierte seine handballerischen Qualitäten, wie beim Soli zum 32:10 (45.). Kurz zuvor hatte Felix Billgow den 30. Treffer für seine Farben markiert. Den wahrscheinlich stärksten Kontrahenten der Landesliga-Staffel 3 erwartet die B II-Jugend des ThSV Eisenach am Freitag um 17 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle mit dem SV Behringen/Sonneborn.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.