Fußball

Fischer schimpft über Unioner „Nicht-Leistung“

Unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: Union-Coach Urs Fischer.

Unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: Union-Coach Urs Fischer.

Foto: Andreas Gora/dpa

Berlin –  Trainer Urs Fischer vom 1. FC Union Berlin hat die „Nicht-Leistung“ seiner Spieler beim 0:2 gegen die TSG 1899 Hoffenheim heftig kritisiert. „Das geht so nicht.

Trainer Urs Fischer vom 1. FC Union Berlin hat die „Nicht-Leistung“ seiner Spieler beim 0:2 gegen die TSG 1899 Hoffenheim heftig kritisiert. „Das geht so nicht.

Du darfst in der Bundesliga nicht 45 Minuten herschenken“, bemängelte der Coach nach der vierten Pflichtspiel-Niederlage in Serie. „Viel mehr will ich lieber nicht sagen. Ich bin doch ein bisschen angefressen“, berichtete der 57-Jährige weiter in seiner gewohnt ruhigen Schweizer Art.

Fischer appellierte an seine Spieler, „eine solche Phase“ von vier Niederlagen auszuhalten. „Da gilt es, als Gesamtes rauszukommen. Wenn man von Entwicklung spricht, muss man auch mal zwei Schritte zurück machen, um wieder einen nach vorne gehen zu können“.

Hoffnung macht dem Union-Trainer der Auftritt seiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit - auch wenn die Berliner keine ihrer Großchancen nutzen konnten.„Ich war laut. Ich glaube, die Worte kamen an“, berichtete Fischer über seine Kabinenansprache.