Trainerentlassung: Krüger beerbt Brdaric bei Rot-Weiß Erfurt

Erfurt.  Fußball-Regionalligist FC Rot-Weiß Erfurt hat sich nach der sportlichen Talfahrt am Mittwoch von Cheftrainer Thomas Brdaric getrennt.

Ist nicht mehr Trainer beim FC Rot-Weiß Erfurt: Thomas Brdaric (hier nach der Heimniederlage gegen Halberstadt).

Ist nicht mehr Trainer beim FC Rot-Weiß Erfurt: Thomas Brdaric (hier nach der Heimniederlage gegen Halberstadt).

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fußball-Regionalligist FC Rot-Weiß Erfurt hat sich nach der sportlichen Talfahrt am Mittwoch von Cheftrainer Thomas Brdaric getrennt. Der bisherige U-19-Trainer Robin Krüger und Torwarttrainer René Twardzik übernehmen interimsmäßig die Betreuung des Teams und leiteten am Mittwochnachmittag bereits das Training. Krüger hatte in den vergangenen Wochen den erkrankten Co-Trainer Armin Friedrich bei den Profis vertreten.

Der Verein vollzog damit eine Rolle rückwärts. Noch am Montag hatte Geschäftsführer Michael Krannich erklärt, Brdaric würde im Amt bleiben. Nach einer schwachen Saison mit 14 Punkten aus 15 Liga-Spielen und dem Absturz auf einen Abstiegsplatz kam es nun anders.

Der Ex-Nationalspieler wurde am Mittwochmorgen von seinen Aufgaben entbunden und zeigte sich davon wenig überrascht. Öffentlich äußern wollte er sich allerdings nicht.

Ob die Mannschaft am kommenden Sonntag im Landespokal-Viertelfinalspiel beim SV Ehrenhain von Krüger oder bereits einem neuen Trainer betreut wird, ist noch offen.

Fan-Reaktionen zur Entlassung von Thomas Brdaric

Thomas Brdaric im Podcast „Hollitzer trifft“ über seine Ziele und Träume

Kommentar: Rauswurf von RWE-Trainer Brdaric wäre kaum zu bezahlen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren