Leichtathletik

Olympiasieger Farah beendet Lauf-Karriere mit viertem Platz

Beendete seine Lauf-Karriere: Mo Farah aus Großbritannien.

Beendete seine Lauf-Karriere: Mo Farah aus Großbritannien.

Foto: Richard Sellers/PA Wire/dpa

Newcastle  Der britische Lauf-Star Mo Farah hat zum Abschluss seiner großen Karriere eine Podiumsplatzierung verfehlt. Der 40 Jahre alte viermalige Olympiasieger wurde Vierter beim Great North Run in Newcastle.

Der britische Lauf-Star Mo Farah hat zum Abschluss seiner großen Karriere eine Podiumsplatzierung verfehlt. Der 40 Jahre alte viermalige Olympiasieger wurde Vierter beim Great North Run in Newcastle.

Farah beendete das Rennen über die 21,1 Kilometer lange Halbmarathon-Distanz 3:29 Minuten hinter Sieger Tamirat Tola aus Äthiopien. Der Marathon-Weltmeister des vergangenen Jahres gewann in 59:58 Minuten.

„Es war sehr emotional. Es sind mir viele Sachen durch den Kopf gegangen“, sagte Farah dem britischen Sender BBC anschließend. „Laufen bedeutet mir alles. Laufen hat mich gerettet“, erklärte der in Somalia geborene Olympiasieger über 5000 und 10.000 Meter von 2012 und 2016. Farah holte auf der Bahn zudem sechs WM-Titel, bevor er zum Straßenlauf wechselte. In Newcastle siegte er sechsmal, 2018 gewann er den Chicago-Marathon.