2. Liga

Nürnberg-Trainer Keller: Team muss wieder an sich glauben

Jens Keller ist der neue Trainer des 1. FC Nürnberg.

Jens Keller ist der neue Trainer des 1. FC Nürnberg.

Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nürnberg. Der neue Trainer Jens Keller hält den 1. FC Nürnberg für qualitativ konkurrenzfähig und will seinen Fußballern die in der jüngsten Krise verlorene Sicherheit zurückgeben.

"Jeder Spieler hat schon bewiesen, was er kann", sagte der 48-Jährige bei seiner Vorstellung und setzt zunächst darauf, "dass die Mannschaft wieder Selbstvertrauen kriegt und wieder an sich glaubt".

Keller war vom fränkischen Traditionsverein als Nachfolger des freigestellten Damir Canadi verpflichtet und mit einem Vertrag bis Sommer 2021 ausgestattet worden. Nach zuletzt nur einem Sieg aus zehn Pflichtspielen ist der Club in der 2. Liga auf Rang 14 abgerutscht.

Der noch im Sommer als Ziel für die nächsten zwei Jahre ausgegebene Aufstieg liegt in weiter Ferne. Sportvorstand Robert Palikuca stellte aufgrund der aktuellen Situation klar, "dass wir versuchen sollten, diese Saison in ruhige Fahrwasser zu kommen". Mittelfristig bleibe es aber dabei, dass die Nürnberger "wieder oben angreifen" wollen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren