Intershop arbeitet für Vattenfall

Der Jenaer Softwareentwickler Intershop Communications AG hat einen großen Kunden für sich gewinnen können. Der Energieversorger Vattenfall hat in diesen Tagen einen Online-Shop für seinen Heimatmarkt Schweden auf Basis der Plattform Intershop 7 gestartet.

Arbeitet jetzt auch für Vattenfall: der Jenaer Softwareentwickler Intershop. Foto: Jan-Peter Kasper/dpa

Arbeitet jetzt auch für Vattenfall: der Jenaer Softwareentwickler Intershop. Foto: Jan-Peter Kasper/dpa

Foto: zgt

Jena. Der Konzern will dort Produkte an die Kunden verkaufen, die beim Energiesparen helfen sollen - von Glühlampen bis hin zu Radios, die mit Solarenergie betrieben werden können.

Um mit dem Online-Shop der steigenden Nachfrage besser gerecht zu werden, habe Vattenfall das Komplettservice-Angebot gewählt. Dabei geht es nicht um den Kauf einer Lizenz, sondern die Software wird gemietet und mit technischen Dienstleistungen verbunden: Hosting des Online-Shops und Unterstützung des Geschäftsbetriebs auf Basis der "Software-as-a-service"-Plattform von Intershop. Zahlungen, Logistik, und Versanddienstleistungen sind eng in die Intershop-Plattform eingebunden und werden von Partnern vor Ort bearbeitet und durchgeführt.

Intershop will mit neuer Software-Version punkten

Kurzarbeit und Jobverluste drohen bei Intershop in Jena

Weltmarkt Thüringen: Intershop Jena setzt auf Software-Vermarktung

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.