Intershop arbeitet für Vattenfall

Der Jenaer Softwareentwickler Intershop Communications AG hat einen großen Kunden für sich gewinnen können. Der Energieversorger Vattenfall hat in diesen Tagen einen Online-Shop für seinen Heimatmarkt Schweden auf Basis der Plattform Intershop 7 gestartet.

Arbeitet jetzt auch für Vattenfall: der Jenaer Softwareentwickler Intershop. Foto: Jan-Peter Kasper/dpa

Arbeitet jetzt auch für Vattenfall: der Jenaer Softwareentwickler Intershop. Foto: Jan-Peter Kasper/dpa

Foto: zgt

Jena. Der Konzern will dort Produkte an die Kunden verkaufen, die beim Energiesparen helfen sollen - von Glühlampen bis hin zu Radios, die mit Solarenergie betrieben werden können.

Um mit dem Online-Shop der steigenden Nachfrage besser gerecht zu werden, habe Vattenfall das Komplettservice-Angebot gewählt. Dabei geht es nicht um den Kauf einer Lizenz, sondern die Software wird gemietet und mit technischen Dienstleistungen verbunden: Hosting des Online-Shops und Unterstützung des Geschäftsbetriebs auf Basis der "Software-as-a-service"-Plattform von Intershop. Zahlungen, Logistik, und Versanddienstleistungen sind eng in die Intershop-Plattform eingebunden und werden von Partnern vor Ort bearbeitet und durchgeführt.

Intershop will mit neuer Software-Version punkten

Kurzarbeit und Jobverluste drohen bei Intershop in Jena

Weltmarkt Thüringen: Intershop Jena setzt auf Software-Vermarktung

Zu den Kommentaren