Technologie

So will Apple Smartphones zum Autoschlüssel umrüsten

Berlin.  Fungieren Apple-Smartphones bald als Autoschlüssel? Konkrete Hinweise darauf verstecken sich in Datenschutz-Infos des Unternehmens.

In Zukunft öffnen wir Autos mit dem Smartphone

Apple hat dem Wallet eine neue Funktion spendiert: Mit iOS 13.4 kann man dem digitalen Geldbeutel Autoschlüssel hinzufügen. Dabei gibt es aber noch ein Hindernis.

Beschreibung anzeigen

Apple hat über eine Aktualisierung der Datenschutz-Informationen der Wallet-App konkrete Hinweise darauf gegeben, dass die Smartphones bald als Autoschlüssel benutzt werden könnten. Nach dem Update des Betriebssystem auf iOS 13.4 ist in den Datenschutz-Informationen der App zu lesen, dass das Wallet „das Hinzufügen und Teilen von Autoschlüsseln für bestimmte Fahrzeuge ermöglicht“.

Dazu bräuchte es allerdings auch die entsprechende App des Fahrzeugherstellers und ein Kopplungscode. Das ganze soll per Nahfeldkommunikation (NFC) funktionieren. Bereits im Mai hatte das Car Connectivity Consortium (CCC) mit dem Digital Key 2.0 einen allgemeinen Standard für digitale Autoschlüssel veröffentlicht und seinen Mitglieder zur Verfügung gestellt.

Apple, BMW und Co. arbeiten an gemeinsamen Standard

Das CCC ist ein Interessenkonsortium, dass schon vor zwei Jahren die Entwicklung eines offenen Standards für digitale Autoschlüssel ankündigte, um zu verhindern, dass viele verschiedene Autohersteller und Techunternehmen unterschiedliche Systeme entwickeln. Ein Marktchaos wie es einst mit unterschiedlichen Ladekabel für Handys existierte sollte verhindert werden. Mitglieder des CCC sind große Autobauer wie Audi, BMW und VW aber auch Techriesen wie Google, Samsung und eben Apple.

„Die Version 2.0 ermöglicht eine standardisierte und sichere Methode für Autobesitzer ihr Smartphone als Autoschlüssel zu benutzen“, sagte CCC-Präsident Mahfuzur Rahman. Laut den technischen Details ist es möglich, dass der digitale Schlüssel mit mehreren Besitzern oder Familienmitgliedern geteilt werden kann. Außerdem soll er auch mit wenig Akku funktionieren.

Mehr zum Thema:

Für die Mitglieder des CCC geht es jetzt darum, den Standard in ihre Programme zu implementieren. Apple scheint dabei schon weit fortgeschritten zu sein, wenn bereits die Datenschutzinformationen angepasst wurden. Wann Apple die sogenannte Carkey-Funktion den Benutzern zur Verfügung stellt, ist noch unklar. Spekuliert wird, dass dies mit dem Update des Betriebssystems auf iOS 13.6 passiert. Experten vermuten, dass das Update während der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2020 am 22. Juni vorgestellt wird.

(jas)