Insolvenz

Thomas Cook pleite: Das ist die Liste der Tochterunternehmen

Berlin.  Die Pleite von Thomas Cook trifft auch viele Tochterunternehmen. Welche Beteiligungen hat die insolvente Firma, wer muss bangen?

Verunsicherung nach Pleite von Thomas Cook

Am Montag und Dienstag wollten von Deutschland aus 21.000 Menschen mit Thomas Cook abheben.

Beschreibung anzeigen
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Von der Pleite von Thomas Cook ist nicht nur das Kernunternehmen selbst betroffen. Unter dem Namen laufen viele Tochterfirmen zusammen, teils eigenständig, teils mit dem gleichen Namen, etwa Thomas Cook Signature, ein Premium-Angebot für betuchtere Kunden.

Zwei Tage nach der Pleite der Muttergesellschaft meldete am Mittwoch auch die deutsche Thomas Cook GmbH Insolvenz an. Die letzten Rettungsversuche seien ohne Ergebnis geblieben, räumte Deutschland-Chefin Stefanie Berk im hessischen Oberursel ein.

Damit ist klar: Thomas Cook bricht auseinander und nicht alle Firmen werden die Pleite überleben, aber auch nicht alle werden mit der Insolvenz untergehen – teils sind auch national bereits Maßnahmen getroffen worden, um herauszufinden, welche Rettungsoptionen es gibt. So berät etwa die Bundesregierung, wie Condor überleben könnte.

Um Konflikte über die Bezahlung von Urlaubsunterkünften zu vermeiden, will die Zurich-Versicherung Thomas-Cook-Pauschaltouristen im Ausland zusätzlich unterstützen. Auf Basis der Buchungsinformationen und ohne Vorlage gesonderter Rechnungen sollen die Hotels in den Ferienorten jetzt 50 Prozent der ausstehenden Zahlungen erhalten, wie ein Unternehmenssprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte.

„Dies gilt sofort und unter der Voraussetzung, dass Thomas-Cook-Reisende von diesen Hotels ab sofort weder zur individuellen Zahlung von Hotelrechnungen aufgefordert oder anderweitig genötigt werden“, sagte Sprecher Bernd Engelien.

Wir zeigen, welche Tochterfirmen zu Thomas Cook gehören.

Thomas Cook pleite: Das muss man wissen

  • Die Pleite von Thomas Cook hat große Auswirkungen
  • Weltweit sind Hunderttausende Urlauber betroffen
  • Besonders problematisch für Kunden: das Firmennetz

Thomas Cook – Liste der Tochterfirmen:

Die Ferienfluggesellschaft

Condor: Seitdem Thomas Cook 2009 die restlichen Anteile von Lufthansa übernommen hat, ist die Ferienfluggesellschaft Condor eine hundertprozentige Tochter der Thomas Cook AG. Die Bundesregierung will über ein Hilfspaket entscheiden.

Bundesregierung will in nächsten Tagen über Condor-Hilfen entscheiden

Die Reisemarken

  • Neckermann Reisen: Neckermann ist vor allem Pauschalreisenanbieter – gegründet vom Versandhändler Neckermann, um auch im Reisesegment zu verdienen. 1963 erscheint der erste Katalog – oder besser: eine Broschüre. Es sind nur sechs Seiten. 1997 wird die C&N Touristic AG gegründet, ein Touristikkonzern, in dem NUR (Neckermann und Reisen) aufgeht. Lufthansa und Karstadt sind beteiligt. 2001 wird die Thomas Cook Holding (England) übernommen – und die Thómas Cook AG gegründet. Ab 2002 werden unter diesem Namen alle Angebote zusammengefasst. Es folgen gute Zeiten, schlechte Zeiten, ein strammer Sparkurs.
  • Air Marin
  • Öger Tours: Öger Tours ist Spezialveranstalter für Türkeireisen – und wird im Juli 2010 übernommen. Es ist eine hundertprozentige Beteiligung.
  • Thomas Cook Signature: Premium-Pauschalreisen für ein wohlhabenderes Publikum mit besonderen Ansprüchen.
  • Bucher Last Minute: Bucher Reisen geht 1994 in den Besitz von NUR Touristic über und fließt somit später bei Thomas Cook ein. Übrig bleibt am Ende die Last-Minute-Sektion.

Die Hotelmarken

  • Smartline
  • Sentido
  • SunConnect Resorts
  • Sunwing
  • Sunprime
  • Cook’s Club
  • Casa Cook

Die Thomas-Cook-Pleite versetzt auch Tui in Sorge. Auch andere Urlauber sind besorgt:Nach der Insolvenz müssen Reisende einige Dinge wissen und beachten. Was passiert, wenn man im Urlaub auf den Rückflug wartet, schildert eine Betroffene:Eine Urlauberin aus Hamburg berichtet von ihren Erlebnissen auf Rhodos nach der Insolvenz. (ses)

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Textes hatte es geheißen, dass die Marke Aldiana auch ein Tochterunternehmen von Thomas Cook ist. Tatsächlich ist Aldiana aber nicht von der Insolvenz von Thomas Cook betroffen, da Thomas Cook nur eine Minderheitsbeteiligung an der Hotelmarke hält.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren