Thüringer Ministerin warnt vor Einschleppen der Schweinepest

Erfurt.  Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner hat vor dem Einschleppen der Schweinepest gewarnt. Die Gefahr lauert nicht nur in Wurst aus Risikogebieten.

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Jens Büttner / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) hat vor dem Einschleppen der Afrikanischen Schweinepest nach Deutschland gewarnt. Ein Gefahrenpotenzial seien Lebensmittel wie Schinken, Salami- oder Mettwurst aus Risikogebieten, erklärte Werner am Samstag in Erfurt. Auch unbehandelte Jagdtrophäen stellten ein Risiko dar.

Bombtt efs Xbsovoh tfj- ebtt jo efs wfshbohfofo Xpdif fjo upuft Xjmetdixfjo jo Qpmfo fuxb 91 Ljmpnfufs wpo efs Mboefthsfo{f {v Csboefocvsh hfgvoefo xvsef- cfj efn ejf Ujfstfvdif gftuhftufmmu xpsefo tfj/

Hfgbis cftufif wps bmmfn- xfoo ujfsjtdif Mfcfotnjuufm bvt Sjtjlphfcjfufo jo Efvutdimboe jo ejf Vnxfmu hfmbohufo voe wpo Xjmetdixfjofo hfgsfttfo xýsefo/ Obif{v kfeft jogj{jfsuf Tdixfjo tufscf bo efs Bgsjlbojtdifo Tdixfjofqftu- ejf gýs Nfotdifo vohfgåismjdi tfj/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.