Handball-Thüringenliga

Handball: Rollentausch in Ziegelheim

Ziegelheim.  Zu ihrem dritten Heimspiel erwarten die Handballer des LSV Ziegelheim am Samstagabend die Gäste aus Goldbach/Hochheim.

Fest zupacken heißt die Devise der LSV-Abwehr

Fest zupacken heißt die Devise der LSV-Abwehr

Foto: Axel Ukena

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Erstmals seit vielen Jahren gehen die Blau-Weißen als Favorit in diese Partie gehen, stehen sie doch gegenwärtig auf dem dritten Tabellenrang. Etwas überraschend sicherlich nehmen die Goldbacher derzeit eben jenen Bronzerang ein.

Aus bislang neun absolvierten Spielen konnten sie fünf siegreich gestalten, darunter auch das Spiel am ersten Spieltag gegen die Ziegelheimer, welche lange Zeit deutlich zurück lagen, erst zu spät in die Partie fanden und am Ende fast doch noch etwas mitgenommen hätten. Vor allem die Defensive ist das Prunkstück der Mannschaft um das Trainerduo Taubert/Merten. Beleg dafür waren lediglich elf Gegentore im Heimspiel gegen die offensivstarken Werrataler. Da die Abwehr um Schlussmann Florian Schneegaß meist steht, kann man die Zügel auch einmal in der Offensive schleifen lassen. Hier werden im Durchschnitt bislang 23 Treffer erzielt. In der vergangenen Woche konnte das Team seinen zweiten Auswärtssieg feiern. Das 30:20 in Altenburg war eine klare Angelegenheit. Angeführt werden die Goldbacher von ihrem Rückraum um Marko Oluic, Daniel Fekete und dem kürzlich verpflichteten Anton Katic.

Hier gilt es für den LSV das Hauptaugenmerk zu setzen. Jedoch muss der LSV endlich einmal sein Potential über die vollen 60 Minuten abrufen. Zuletzt in Behringen hat man wieder komplett die Anfangsphase verschlafen und rannte über die gesamte Spielzeit einem Rückstand hinterher. In der Defensive muss man ebenfalls ansetzten und die Goldbacher frühzeitig in den Griff bekommen. Nur dann wären am Samstag eventuell die Punkte drin.

Neben dem angeschlagenen Lukas Zverina hofft das Ziegelheimer Trainerteam auch auf die Rückkehr von Oliver Kunz, welcher sich bereits wieder im Training befindet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren