Corona-Krise

Til Schweiger wütend: Mindestabstand wird nicht eingehalten

Hamburg  Abstand halten ist das A und O in der Corona-Krise. Aber noch immer halten sich nicht alle daran. Til Schweiger hat dazu auf Instagram einiges zu sagen.

Til Schweiger macht seinem Ärger Luft.

Til Schweiger macht seinem Ärger Luft.

Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Til Schweiger (56) hat es satt, dass trotz der Corona-Krise Menschen nicht ausreichend Abstand zueinander halten.

Häufig gingen die Menschen, die ihm entgegenkommen, einfach unachtsam weiter geradeaus, berichtete er auf Instagram. "Wenn du einfach mal nicht ausweichst, dann gehen die ganz eng bei dir vorbei", sagte der Schauspieler und Produzent in einer Videobotschaft.

Aufgenommen hat Schweiger das Video bei einem Spaziergang im Hamburger Hirschpark - eine der wenigen Aktivitäten, die sich derzeit mit den Maßnahmen gegen die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus vereinbaren lassen.

In den Kommentaren zu dem Beitrag bekam Schweiger viel Zuspruch - unter anderem von Schauspielkolleginnen wie Liza Waschke und Jasmin Gerat.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.