Ermittlungen

Deutscher Vater tötete in der Schweiz Kinder und sich selbst

Eschenz.  Zwei Kinder und ihr Vater aus Deutschland wurden tot in einer Schweizer Wohnung gefunden. Die Obduktion brachte nun neue Erkenntnisse.

Die Polizei im Schweizer Kanton Thurgau hat drei tote Deutsche gefunden. Die Obduktion ergab: Ein Vater tötete sich und seine zweite Kinder. (Symbolbild)

Die Polizei im Schweizer Kanton Thurgau hat drei tote Deutsche gefunden. Die Obduktion ergab: Ein Vater tötete sich und seine zweite Kinder. (Symbolbild)

Foto: Monika Skolimowska / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Verbrechen in der Schweiz mit drei Toten ist weitgehend aufgeklärt. Laut Obduktionsbericht hat der 38-jährige Vater erst seine beiden kleinen Kinder und dann sich selbst getötet, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Während die beiden Kinder keine äußeren Verletzungen aufwiesen, sei der Vater an den Folgen von Stichverletzungen gestorben. Die genaue Todesursache des vier Jahre alten Jungen und seiner siebenjährigen Schwester sei noch nicht restlos geklärt. Es könne ausgeschlossen werden, dass weitere Personen involviert gewesen seien, so die Polizei.

Mutter: Ex-Freund hat Trennung nicht verkraftet

Die Tat habe sich zwischen Samstagabend und Sonntagmittag ereignet. Die genauen Umstände seien Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Die Leichen waren am Sonntag in einer Wohnung in Eschenz bei Stein am Rhein im Kanton Thurgau entdeckt worden, etwa 30 Kilometer westlich von Konstanz am Bodensee. Laut Polizei lebte der Deutsche schon länger in der Nordschweiz.

Das Nachrichtenportal „20 Minuten“ hatte die Mutter der Kinder telefonisch erreicht. Sie habe angegeben, ihr Ex-Freund habe jedes zweite Wochenende die Kinder geholt. „Er war psychisch angeschlagen und hat die Trennung nicht verkraftet.“

(dpa)

• Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der hohen Nachahmerquote berichten wir in der Regel nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wenn Sie selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden oder Sie jemanden kennen, der daran leidet, können Sie sich bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Sie erreichen sie telefonisch unter 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren