Sommerurlaub

Corona-Regeln in Kroatien: Was Reisende beachten müssen

| Lesedauer: 3 Minuten
Tipps für den Sommerurlaub in Pandemie-Zeiten

Tipps für den Sommerurlaub in Pandemie-Zeiten

Die Corona-Zahlen in Europa sinken, der Sommer kommt. Doch wer in den Urlaub fahren will, muss in Pandemie-Zeiten immer noch einiges beachten.

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Urlaub in Kroatien ist trotz der Corona-Pandemie möglich – allerdings nicht ohne Einschränkungen. Worauf es für Touristen ankommt.

  • Wegen niedriger Corona-Zahlen ist Kroatien aktuell ein beliebtes Reiseziel
  • Zu Beginn der Urlaubssaison hat die kroatische Regierung jedoch die Einreiseregeln verschärft
  • Das müssen Urlauber über Einreise, Rückreise, Corona-Regeln und Co. wissen

Spazieren durch die malerische Altstadt von Dubrovnik. Schwimmen im azurblauen Meer mit anschließendem Genuss einer der landestypischen Fischspezialitäten. Kroatien hat für Touristen einiges zu bieten und ist nicht umsonst eines der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen.

Vergangenes Jahr warb Kroatien trotz Pandemie mit vergleichsweise laschen Einreisebestimmungen um Urlauber. Schließlich ist das Land wirtschaftlich stark vom Tourismus abhängig. 2020 ist vergangen, Corona geblieben. Wie steht es in dieser Saison um Urlaub an der Adriaküste? Die Antworten auf die wichtigsten Fragen im Überblick.

Kroatien: Gibt es eine Reisewarnung?

Nein. Mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 27,7 (Stand: 2. August) gehört Kroatien im europäischen Vergleich zu den Ländern mit niedrigen Corona-Zahlen.

Was muss ich bei der Einreise für den Kroatien-Urlaub beachten?

Die Einreise nach Kroatien ist für alle Staatsangehörigen der EU-Mitgliedstaaten unter bestimmten Auflagen gestattet. Bei der Einreise werden die Kontaktdaten der Reisenden für die Dauer des Aufenthalts in Kroatien registriert. Nach dem Ausfüllen des Online-Einreiseformulars erhalten Einreisende eine Benutzer-ID-Nummer. Diese sollte man sich notieren und den angefügten Text ausdrucken, um die Unterlagen bei der Einreise vorzuzeigen.

Anfang Juli hat Kroatien die Einreisebestimmungen überraschend verschärft. Zuvor konnten Menschen aus Deutschland ohne Impfnachweis oder Corona-Test einreisen. Nun müssen Reisende aus der EU oder dem Schengen-Raum laut Website der kroatischen Regierung das neue, EU-weit gültige Corona-Zertifikat ("grüner Pass") vorlegen. Alternativ können sie auch in den einzelnen Ländern ausgestellte Nachweise über Impfung, Genesung oder einen negativen Corona-Test vorzeigen. Das kroatische Innenministerium informiert darüber auf einer deutschsprachigen Webseite.

Für Verstöße gegen die Test- und Quarantänevorschriften droht die kroatische Regierung mit hohen Bußgeldern. Je nach Corona-Lage können die Fähr- und Brückenverbindungen von den Inseln eingeschränkt oder zeitweise sogar ganz eingestellt werden. Das Auswärtige Amt warnt davor, dass dann eine Ab- und Anreise nur verzögert oder gar nicht möglich ist.

Welche Corona-Regeln gelten in Kroatien?

  • Hotels und andere Beherbergungsstätten in Kroatien sind offen und dürfen Gäste empfangen.
  • Für Bars, Cafés und Restaurants ist Außen- und teilweise auch Innengastronomie erlaubt.
  • In öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften ist eine reduzierte Anzahl von Personen zugelassen.
  • Es besteht eine Maskenpflicht in öffentlichen Innenräumen, im ÖPNV und draußen überall dort, wo kein 1,5-Meter-Abstand eingehalten werden kann.
  • Bei Nichtbeachtung der Maskenpflicht drohen Bußgelder.
  • In den verschiedenen Gespanschaften Kroatiens können unterschiedliche Regelungen gelten. Nachzulesen sind sie auf der Corona-Website der kroatischen Behörden.

(jas/day/raer mit dpa)

Lesen Sie hier mehr Beiträge aus: Vermischtes.