Ukraine-Krieg

Rückkehr in ein zerstörtes Zuhause: Ukrainerin berichtet

| Lesedauer: 3 Minuten

Essen.  Aljona aus Cherson kehrt heim. Doch Cherson wird beschossen, die Ukrainerin hat Mann und Haus verloren. Eine Rückkehr ins Ungewisse.

Reporter Jan Jessen berichtet im Podcast "So fühlt sich Krieg an" über den Ukraine-Krieg.

Reporter Jan Jessen berichtet im Podcast "So fühlt sich Krieg an" über den Ukraine-Krieg.

Die Ukrainerin Aljona war während des Krieges aus Cherson geflüchtet. Jetzt hat sich das russische Militär nach neun Monaten aus der Stadt zurückgezogen. Aljona hat sich entschieden zurückzukehren. Obwohl die Kämpfe in der Gegend nicht vorbei sind. Obwohl viele andere Menschen Cherson verlassen, weil das russische Militär kritische Infrastruktur zerstört hat. Obwohl Aljonas Mann tot ist. Wir begleiten Aljona bei ihrer Rückkehr in ein zerstörtes Zuhause.

FUNKE-Reporter Jan Jessen berichtet in dieser Folge unseres Podcasts „So fühlt sich Krieg an“ direkt aus der Ukraine. Sie hören von Aljona und wie sie versucht, inmitten des Krieges und mit ihrem persönlichen Verlust weiterzuleben: „I try to hold myself together inside, not to fall apart, life goes on“, sagt sie im Podcast. Jessen berichtet außerdem über die Stadt Cherson, die vom russischen Militär weiter beschossen wird.

Außerdem berichtet der Militär- und Osteuropa-Experte Gustav Gressel. Er arbeitet beim European Council on Foreign Relations, das sich mit außenpolitischen Fragen beschäftigt. Gressel erklärt, ob und wie eine weitere russische Offensive möglich wäre.

Reportage aus der Ukraine: Aljonas Ehemann wurde von Russen getötet – sie überlebt
Reportage aus der Ukraine: Aljonas Ehemann wurde von Russen getötet – sie überlebt

Ukraine-Krieg: Reporter Jan Jessen trifft in der Ukraine Betroffene

Jan Jessen ist Politikchef der Neuen Ruhr / Neuen Rhein Zeitung (NRZ) der FUNKE Mediengruppe in Essen. Er berichtet seit Jahren über die Konflikte in der Welt. Gemeinsam mit FUNKE-Fotograf Reto Klar hat er mehrfach die Ukraine besucht, unterstützt durch den ukrainischen Organisator und Journalisten Oleg Reshetniak und die Übersetzerin Dasha Sachkova.

Jan Jessen hat in der Ukraine Menschen getroffen, die alles verloren haben: Freunde, Familie, ihr Zuhause. Im Podcast „So fühlt sich Krieg an“ erzählen Betroffene ihre Geschichten. Es sind Geschichten voller Trauer und Schmerz. Mit Expertinnen und Experten ordnen wir die Geschichten ein, um sie besser zu verstehen.

Hier finden Sie alle Podcast-Folgen in der Übersicht:

Krieg gegen die Ukraine: Folgen Sie kostenlos unserem Podcast „So fühlt sich Krieg an“

Folgen Sie unserem Podcast kostenlos, zum Beispiel bei Spotify, Apple Podcasts und Google Podcasts. Dafür geben Sie einfach „So fühlt sich Krieg an“ in die Suchmaske ein und klicken auf „Folgen“. Dann verpassen Sie keine einzige Folge. Neue Folgen finden Sie jeden zweiten Mittwoch in Ihrer liebsten Podcast-App.

Haben Sie Fragen und Anregungen zum Podcast? Schreiben Sie uns gerne eine Mail an ukraine@funkemedien.de.

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.