Wegen Corona-Pandemie

FC Barcelona verlegt Präsidentschaftswahlen

Erklärte Ende Oktober seinen Rücktritt als Präsident vom FC Barcelona: Josep Bartomeu.

Erklärte Ende Oktober seinen Rücktritt als Präsident vom FC Barcelona: Josep Bartomeu.

Foto: dpa

Barcelona. Der FC Barcelona hat seine für den 24. Januar geplante Wahl eines neuen Vereinspräsidenten wegen der Folgen der Coronavirus-Pandemie vorerst vertagt.

Das teilte der katalanische Club mit. Wegen der aktuell gültigen Mobilitätsbeschränkungen müsse der Wahltermin verschoben werden, hieß es in einer Mitteilung des Vereins des sechsmaligen Weltfußballers Lionel Messi.

Nach dem Rücktritt von Josep Bartomeu Ende Oktober führt aktuell Interimspräsident Carles Tusquets den Verein. Als Kandidaten zur Wahl stehen Ex-Clubboss Joan Laporta, Victor Font und Toni Freixa. Laporta wirbt offen mit Messi und sagte zuletzt, er werde bei einem Wahlsieg alles tun, um den abwanderungswilligen Star aus Argentinien zur Verlängerung des am 30. Juni 2021 auslaufenden Vertrags zu bewegen.

© dpa-infocom, dpa:210115-99-42398/2