Mit 101 Sachen an der Apoldaer Poche in die 70er-Zone

Ein Lasergerät der Polizei ist in diesem Symbolbild auf die Fahrbahn gerichtet. Bei Apolda müssen drei Bleifüße wohl Bußgelder zahlen.

Ein Lasergerät der Polizei ist in diesem Symbolbild auf die Fahrbahn gerichtet. Bei Apolda müssen drei Bleifüße wohl Bußgelder zahlen.

Foto: Dirk Bernkoopf/Archiv / Dirk Bernkopf

Apolda.  Auf Raserjagd war die Polizei am Samstag und ertappte etliche Bleifüße.

Für eine Geschwindigkeitskontrolle hatte sich die Polizei am Montag, 3. Mai, neben der Bundesstraße 87 an der Poche bei Apolda postiert. Zwischen 7.30 und 12.45 Uhr passierten 528 Fahrzeuge die Messgeräte. In 33 Fällen gab es Beanstandungen. Drei Fahrer müssen mit einem Bußgeld rechnen. Der schnellste Bleifuß wurde mit 101 Kilometern pro Stunde gemessen. Erlaubt war nur Tempo 70.