Karnevalistisches Warmschunkeln beim Dämmerschoppen in Alach

Alach.  Der Karneval in Erfurt beginnt traditionell mit dem Dämmerschoppen in Alach. Am Samstag war es wieder so weit – und es gab einiges zu feiern.

Die Thüringer Meister der Tanzpaare, Lara Köditz und Kevin Kahlenberg, zeigten in Alach ihr Können. 

Die Thüringer Meister der Tanzpaare, Lara Köditz und Kevin Kahlenberg, zeigten in Alach ihr Können. 

Foto: Holger Wetzel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei, drei Minuten Schunkeln – und schon war der Rost aus der karnevalsfreien Zeit abgeschüttelt: Mit dem Dämmerschoppen in Alach, dem traditionellen Erfurter Karnevalsauftakt, haben am Samstag die Tage der Narren begonnen.

Knapp 400 Gäste kamen in den Saal der Schenke, die sonst nur noch für Familienfeiern und als Pension geöffnet ist. Unter ihnen saßen in Gruppen und Grüppchen Vertreter aus 25 Vereinen, von denen viele auf die Bühne durften: An der Mega-Schau aus 22 Programmpunkten wirkten 15 Vereine mit. Der Dämmerschoppen dauerte fünf Stunden und ließ Beteiligte wie Publikum nicht etwa erschöpft, sondern voller Vorfreude auf die kommenden Wochen zurück.

Der gastgebende Karneval Club Alach (KCA) konnte zugleich wertvolle Jubiläen feiern. Die gleich nach der Wende vereinbarte Partnerschaft mit der FG Feucht-fröhlich aus Feucht bei Nürnberg besteht seit 30 Jahren. Seit 20 Jahren sind die Alacher mit der SV Ehringshausen aus dem Vogelsbergkreis in Hessen verbunden. Zum fast schon internationalen Flair des Dämmerschoppens trugen auch weitere Vereine aus Franken und Hessen bei.

Ein runder Geburtstag war auch beim KCA selbst zu vermelden. Präsident Ronny Junghanß hatte am Sonntag zuvor seinen 60. gefeiert. Die Narren gratulierten – und die Angerspatzen sangen ihm ein eigenes Ständchen.

Vor und nach diesem Auftritt wechselten sich Showtänze und Gardetänze, Büttenreden und Musikbeiträge schwungvoll ab. Mit Lara Köditz und Kevin Kahlenberg vom Facedu traten auch die Thüringer Meister der Tanzpaare auf. Als Lara auf den Schultern ihres Partners weiter tanzen wollte, stieß sie mit dem Kopf an die mit Luftballons geschmückte Decke über der Bühne und demonstrierte damit ganz bildlich, wie hochklassig das Programm war.

Sein gutes Herz beweist der KCA mit seinem Einsatz für die Elterninitiative leukämie- und tumorerkrankter Kinder Erfurt / Suhl. Seit Jahren werden Spenden für die kranken Kinder gesammelt. Im Vorjahr kamen 3000 Euro zusammen, sagte der Sitzungspräsident Hubert Blasse. Er rief die Gäste dazu auf, auch den neuen Spendentopf zu füllen.

Bis zum Rosenmontagsball am 24. Februar erwartet den KCA eine aufregende 32. Session. Höhepunkt ist sicher die Prunksitzung am 8. Februar, denn da steht Alach zugleich im Rampenlicht der MDR-Serie „Unser Dorf hat Wochenende“. Auch am Erfurter Karnevalsumzug am 23. Februar nehmen natürlich der KCA und die anderen Erfurter Vereine teil, die sich am Samstag warm geschunkelt haben.

Mehr Bilder in einer Diaschau: ta-erfurt.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.