Stadtelternsprecher wird in Gera neu gewählt

Gera.  Am 27. November wird in Gera ein neuer Stadtelternsprecher sowie Stellvertreter der Geraer Kindertagesstätten gewählt. Interessierte können dabei sein.

Michael Richter, derzeit Vorsitzender des Stadtelternbeirates für die Kindergärten. Für das Amt steht demnächst die Neuwahl an.

Michael Richter, derzeit Vorsitzender des Stadtelternbeirates für die Kindergärten. Für das Amt steht demnächst die Neuwahl an.

Foto: Peter Michaelis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am 27. November wird in Gera ein neuer Stadtelternsprecher sowie Stellvertreter der Geraer Kindertagesstätten gewählt werden. Michael Richter, der das auf zwei Jahre begrenzte Amt mit Leben erfüllt hat, tritt nicht wieder an.

In den beiden letzten Jahren habe sich in der Kindergartenlandschaft in Gera einiges getan, informiert der Stadtelternbeirat (StEB). „Wir organisieren nicht nur Partys und Sandkästen“, sagt Michael Richter. „Mein Ziel war es unter anderem, die Kita-Card zu digitalisieren, um den Eltern den Weg zum Jugendamt abzunehmen“, erklärt Richter. Wenn auch erst im Frühjahr 2020, „little bird“ kommt. Das Elternportal zeigt unter anderem die Vielfalt der Betreuungsangebote einer Gemeinde. Das erleichtert Eltern die Suche nach passenden Betreuungsplätzen, vereinfacht die Anmeldung und die Kontaktaufnahme. „So können Eltern zum Beispiel gezielt nach Einrichtungen suchen, die bestimmte Betreuungszeiten anbieten“, freut sich Michael Richter.

Die bisherige Stellvertreterin Ina Priester ist ebenso stolz auf die Arbeit der letzten Jahre. „Über die AG Kita sind wir aktiv in die Zusammenarbeit der Stadt mit den Kindereinrichtungen und in die Planung eingebunden“, erzählt sie.

Die Wahl findet am Mittwoch, 27. November, um 19 Uhr im Rathaus, Raum 200 statt. Interessierte willkommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren