Perfekter Start: Gotha gelingt der zweite Sieg

Gotha.  Die Blue Volleys bleiben nach einem 3:1 über Kriftel in der 2. Liga ungeschlagen. Harte Gegner warten noch.

Dynamisch agierten Gothas Angreifer zu Beginn.

Dynamisch agierten Gothas Angreifer zu Beginn.

Foto: Niklas Kubitz

Mit der einfachsten aller Varianten beendeten die Gothaer das erste Heimspiel der neuen Zweitliga-Saison erfolgreich. Gegner Kriftel bugsierte einen eigenen Aufschlag ins Aus, der verdiente 3:1-Sieg war perfekt. „Drei Punkte waren schon unser Ziel. Vor der Partie waren alle etwas nervös. Aber wir sind gut ins Spiel gekommen und haben zu den richtigen Zeiten Druck ausgeübt und im Block gut gestanden“, sagte Spielertrainer Jonas Kronseder erleichtert.

Vor 72 zugelassenen Zuschauern begannen die Blue Volleys dominant und ließen den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Schnell war ein komfortabler Vorsprung herausgespielt, wobei die Hausherren mit starken Blöcken und gut herausgespielten Angriffen zu gefallen wussten. Das 25:15 drückte die Überlegenheit in Zahlen auch.

Zunächst setzte sich dies auch im zweiten Durchgang fort, doch fand Kriftel nun besser in die Partie und profitierte von einer nicht mehr so präzisen Spielweise der Gothaer. Ein 13:8 wendete sich in ein 17:19, letztlich ging der Satz 23:25 etwas unnötig verloren. „Da sind wir ein wenig eingeschlafen. Glücklicherweise haben wir das schnell wieder überwunden“, sagte Kronseder.

Rechtzeitig kam das Momentum für Gotha zurück. In der Endphase steigerte sich das Team, nach einem 20:18 setzten sich die Gastgeber ab und gewannen 25:19. Zwar gaben die Gäste in der Folge nicht klein bei – den längeren Atem besaßen aber die Blue Volleys. Als Robert Werner, der zum wertvollsten Spieler gewählt wurde, mit einer Aufschlagserie glänzte, ging das Duell in die gewünschte Bahn. Letztlich ungefährdet brachte Gotha ein 25:22 nach Hause und stellte so den zweiten 3:1-Erfolg in Serie sicher.