Ponitz passt Kita-Satzung an: Änderung ohne Erhöhung

Ponitz  Der Ponitzer Gemeinderat hat sich dagegen ausgesprochen, die Preise für Eltern anzuheben

Wer trägt die Kosten für das Küchenpersonal der Kitas?

Wer trägt die Kosten für das Küchenpersonal der Kitas?

Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Nöbdenitz beispielsweise hatte bereits vergangenes Jahr die Gebühren für die Kita „Nemzer Rasselbande“ um ein ganzes Stück angehoben. Tariferhöhungen im öffentlichen Dienst und all die Jahre, in denen Kommunen nicht mehr von den Eltern zu verlangen wagten, fordern nun vielerorts ihren Tribut.

Rositz erhebt gesonderte Pauschale

Die Ponitzer Gemeinderäte haben nun ihre Kita-Satzung angepasst, allerdings ohne mehr von den Müttern und Vätern für die Betreuung ihrer Kinder zu verlangen. Es ging dabei lediglich um die formelle Aufnahme des jetzt kostenlosen letzten Kita-Jahres, welches die Thüringer Landesregierung seit erstem Januar den Eltern schenkt.

Der Ponitzer Bürgermeister Marcel Greunke (CDU) warnte jedoch: „Das Thema Kita wird uns noch beschäftigen.“

Denn: Seit Jahresbeginn müssen die Kosten für das Küchenpersonal und Zubereitung, Vorbereitung, Nachbereitung von Mahlzeiten gesondert ermittelt und in Rechnung gestellt werden. Einige Kommunen verlangen von den Eltern dafür mehr Geld, zum Beispiel Rositz.

Noch, so informierte Greunke, gebe es vom Gemeinde- und Städtebund jedoch keine klare Empfehlung.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.