Krimibus-Tour endet in Saalburg

Saalburg/Schleiz  Auch regionale Gäste können in der Kirche Schmorda und im Kranich am literarisch-kulinarischen Genuss teilhaben

Genussführer-Herausgeberin Christine Klauder, Filmemacher Michael Wagner, Kranich-Gastronom Michael Weise, Kathleen Gräf vom Kulturmanagement im Landratsamt und Claus Anders von der Marina Saalburg (von rechts) in Schleiz bei den Planungen für den Krimibus. Dieser fährt demnächst via Weimar und Jena an das Thüringer Meer.

Genussführer-Herausgeberin Christine Klauder, Filmemacher Michael Wagner, Kranich-Gastronom Michael Weise, Kathleen Gräf vom Kulturmanagement im Landratsamt und Claus Anders von der Marina Saalburg (von rechts) in Schleiz bei den Planungen für den Krimibus. Dieser fährt demnächst via Weimar und Jena an das Thüringer Meer.

Foto: Peter Cissek

Am 2. Juni steuert ein Krimibus aus der Thüringentagsstadt Sömmerda, der in Weimar und Jena Kulturinteressierte zusteigen lässt, auch zwei Stationen am Thüringer Meer an. Nach elf erfolgreichen Stadtgenuss-Veranstaltungen 2018 in Erfurt, Jena und Leipzig mit 60 Büchern, 35 Verlagen, zwölf Buchhändlern und acht Winzern geht die Aktion in diesen Städten gemeinsam mit den neuen Partnern Weimar, Gera und Quedlinburg in die zweite Runde. Zum Auftakt am Sonntag nächster Woche gibt es literarisch-kulinarischen Genuss auf dem Lande, so auch in Schmorda und Saalburg.

„Geplant ist literarischer Roadmovie mit Love- und Crime-Geschichten aus Thüringen“, versprach Genussführer-Herausgeberin Christine Klauder am Rande einer Tourismusarbeitstagung im Landratsamt in Schleiz. Mit an Bord werden neben ihr und den Passagieren der Pößnecker Autor Marko Kruppe und sein Jenaer Kollege Christian Hill sein. Diese werden während der Fahrt und an diversen Lesestationen mit Unterstützung von Bürgermeistern und Ehrengästen lesen. So auch gegen 14.45 Uhr im Burgcafé der Leuchtenburg, wo den Gästen literarische und kulinarische Häppchen erwarten. Weiter geht es gegen 17 Uhr zu einer versteckten, geheimnisvollen Architekturperle: der romantischen Dorfkirche in Schmorda am Rande der Hohenwarte-Talsperre. Hier widmet sich Marko Kruppe mit eigenen Texten Thüringer Menschen am Rande der Gesellschaft. Begleitet wird die Lesung musikalisch von seiner Tochter, der Sängerin Abby Engel. Dazu offeriert die Landfleischerei Lindig aus Dobian Wurstspezialitäten in Bio-Qualität von in Freiland gehaltenen Tieren, zählt Organisatorin Christine Klauder auf. Dann geht es weiter zur letzten Station der Krimibus-Tour nach Saalburg an der Bleilochtalsperre. Unweit von dem Platz, an dem das mächtige Thüringer Herrschaftsgeschlecht der Lobdeburger einst eine Burg erbaute, direkt am heute größten Stausee Deutschlands, empfängt gegen 18.50 Uhr Michael Weise die Gäste im Hotel Kranich mit Panoramablick auf das Thüringer Meer. „Dort offeriert er leckere Kostproben geräucherter heimischer Forelle aus regionalen Gewässern, Hirschschinkenröllchen von heimischen Wild mit Ofenbaguette und Kartoffeltalern. Dazu gibt es Saale-Unstrut-Wein und stimmungsvolle Auszüge von regionalen Verlagen, Autoren und Büchern, bevor es mit dem Bus auf Heimfahrt geht. Wir wollen, dass die Gäste – ob Buspassagiere oder direkt aus der Zielregion – Thüringen neu und sinnlich entdecken“, sagte Christine Klauder.

Karten zum Preis von 38 Euro für Lesereise mit Bus und Stationen (Einzelstationen ohne Bus Leuchtenburg mit Führung 15 Euro, Schmorda 5 Euro, Saalburg 10 Euro) können über thueringer-genuss@t-online bestellt werden. Oder mit Vorverkaufsgebühr unter: https://www.xing.com/events/imit-krimibus-weimar-jena-ans-thuringer-meer-2101964 . Karten gibt es auch in den Touristinfos Schleiz und Saalburg, in der Ardesia Therme Bad Lobenstein und im Hotel Kranich Saalburg.

Zu den Kommentaren