13-Jähriger bedroht Achtjährigen mit Einhandmesser

Ranis .  Ein 13-Jähriger zog in Ranis im Streit ein Messer und richtete es auf den Hals eines Achtjährigen.

Auch wenn der 13-Jährige gegen das Waffengesetz verstoßen hat, gilt er noch als strafunmündig. (Symbolbild)

Auch wenn der 13-Jährige gegen das Waffengesetz verstoßen hat, gilt er noch als strafunmündig. (Symbolbild)

Foto: Tino Zippel

Am Donnerstagnachmittag wurde laut Polizei bekannt, dass ein achtjähriger Junge aus Ranis von einem weiteren Kind bedroht wurde.

Eine Befragung der beiden durch die eingesetzten Beamten ergab dann folgendes: Aus einem banalen Streit heraus hielt der tatverdächtige, 13-Jährige aus Ranis dem Achtjährigen ein Einhandmesser in Richtung seines Halses und steckte das Messer im Anschluss wieder ein.

Im Beisein der Beamten entschuldigte sich der Ältere bei dem Jüngeren - die Kinder wurden an die Eltern übergeben. Das laut dem Waffengesetz verbotene Messer zogen die Beamten ein.

Da der Tatverdächtige unter 14 Jahre alt ist, gilt er vor dem Gesetz als strafunmündiges Kind.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region